Designer

Pre-Fall 2012

Mehr Glamour geht nicht! Es gibt Kollektionen, denen man sich nicht entziehen kann – unabhängig vom persönlichen Geschmack. Wie ihr wisst, mag ich cleane Schnitte und bin im Normalfall für modisches Understatement haben.

Da kommt US-Designer Zac Posen daher und wirft mit seiner Kollektion Pre-Fall 2012 meinen zurecht gelegten Plan so was von über Bord! Der Modeschöpfer spricht bei der Zwischenkollektion von „amerikanischer Scheiderkunst der 50er, die auf Asienreise geht“.

Was können wir uns darunter vorstellen?

Jede Menge Korsagenkleider aus changierenden Stoffen, teils mit filigranen Blumenprint und den fürs Label berühmten „Fish-Tail“. Jenen Meerjungfrauen-Schnitt mit weit ausgestelltem Rock auf Kniehöhe, mit dem der mondäne Auftritt garantiert glücken dürfte.

Natürlich sind diese Kleider auf gewisse Weise altbacken und für einen 31-jährigen Designer geradezu erschreckend klassisch. Doch Zac Posen kennt seine Zielgruppe (in Hollywood), die deutlich über seinem eigenen Alter liegt und weiß um die feminine Anziehungskraft nostalgischer Silhouetten.

So gesehen eine treffsichere Kollektion, wenn sie auch nicht meinem eigenen Stil entsprechen mag. Für Interessierte: Unter „Pre-Fall“ laufen jene Kollektionen, die zwischen den Entwürfen für Sommer und Winter liegen. Meist kommt Pre-Fall im Mai oder Juni in den Handel.

Wie gefällt euch die Kollektion Pre-Fall 2012 von Zac Posen?

via Fashionologie

Tags: , Zac Posen

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen