Gute zweieinhalb Jahre bloggt Michaela Ambos auf “Cool Outfit”. Ursprünglich wollte sie damit einfach coole Outfits von der Straße festhalten, ohne jemals von “Street-Style” oder anderen Modeblogs gehört bzw. gelesen zu haben. Der Tipp zum Blogschreiben kam letztlich von ihrem Freund…

Was fasziniert dich am Bloggen?

Wie einfach es ist, wie schnell und wieviel Spaß es mir macht. Die Vernetztheit mit anderen Bloggerinnen und Bloggern und was man alles über andere Blogs entdecken kann. Ich habe dutzende wenn nicht hunderte andere (nicht nur zu Mode sondern zu allen möglichen Themen) abonniert, komme zwar meist mit dem Lesen nicht nach, aber diese Vielfalt und Informationsflut macht einfach Spaß.

Mit welchem Schwerpunkt(en) schreibst du?

Onlineshops, Onlinefunde, was auch immer mir gerade gefällt und was ich mit der Welt da draußen teilen möchte.

Welchen Einfluss haben Blogs deiner Meinung nach?

Ich habe natürlich keine statistisch relevanten Zahlen, aber ich denke doch, dass sich die Leute ihre Infos, Gossip und Co immer mehr aus dem Internet holen. Ich auf jeden Fall! ;-)

Welches Kleidungsstück oder Accessoire hast du dir zuletzt gekauft?

Einen alten Silberring mit dunkelgrünem Stein – auf einer Gartenausstellung. Man kann überall fündig werden!

Was ist momentan dein Lieblingsoutfit?

Ich habe definitiv nicht nur ein Lieblingsoutfit! Da würden sich doch meine anderen Schätze benachteiligt fühlen! :-D Aber prinzipiell liebe liebe liebe ich Kleider. Damit ist man gleich komplett angezogen und kann so richtig mit Accessoires loslegen.

Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?

Verspielt, feminin, manchmal zuviel des Guten – aber das ist mir egal! ;-)

Deine Lieblingslabel – warum?

Habe ich nicht. Ich kaufe überall ein (wenn ich es mir leisten kann…). Was ich jedoch nicht mag, sind Labels mit übergroßen Logos auf der Kleidung – dagegen bin ich allergisch.

Welche Modetrends verfolgst du gespannt | welche kannst du nicht nachvollziehen?

Prinzipiell alle. Viele kann ich mir anfangs nicht an mir vorstellen, aber dann sehe ich diese gekonnt umgesetzt an Mädchen auf der Straße und lasse mich doch überzeugen. Noch NIE mochte ich Raubtierprints oder den Military Look – jedoch werden diese “Trends” gefühlt jede einzelne Saison neu ausgerufen.

Stichwort “Best Buy”: Mit welchen 3 Teilen liege ich auch in nächster Zeit noch goldrichtig?

Das kleine Schwarze – schon seit Jahrzehnten. Dazu dann eben ausgefallene Accessoires um den Look immer wieder zu verändern.

Zum Abschluss die wohl schwierigste Frage ;) – Was bedeutet Mode in 1,2 Sätzen für dich?

Spaß, Hobby, Ausdruck, Betonen und Verstecken, Auffallen, ach ja, und Spaß! :-)

Danke Michaela für das Gespräch – weiterhin viel Spaß & Motivation beim Bloggen!

Tags: ,

5 Kommentare

  1. danke für das interview – ich lese ihr blog richtig gerne! :-)

    aber kann es sein, dass da ein paar fragen versehentlich weggefallen sind? manche absätze/ antworten wirken deplatziert…

  2. Hallo,

    danke schön – es freut uns sehr, wenn die Interviews gefallen! Wir werden versuchen, auf unserem Blog weiterhin ähnliche Porträts zu machen.

    Um auf die Frage zu kommen: Nein, wir haben weder die Inhalte umgestellt, geändert oder gekürzt. Das, was auf We ♥ Brands zu lesen ist, sind die jeweiligen Antworten der Modebloggerinnen. Die fallen mal länger, mal kürzer aus – wie das in Gesprächen eben ist…

  3. nein, ich meinte, dass fragen von euch fehlen: bspw:

    “Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?

    Verspielt, feminin, manchmal zuviel des Guten – aber das ist mir egal! ;-)

    FRAGE?

    Habe ich nicht. Ich kaufe überall ein (wenn ich es mir leisten kann…). Was ich jedoch nicht mag, sind Labels mit übergroßen Logos auf der Kleidung – dagegen bin ich allergisch.

    Welche Modetrends verfolgst du gespannt | welche kannst du nicht nachvollziehen?

    Prinzipiell alle. Viele kann ich mir anfangs nicht an mir vorstellen, aber dann sehe ich diese gekonnt umgesetzt an Mädchen auf der Straße und lasse mich doch überzeugen. Noch NIE mochte ich Raubtierprints oder den Military Look – jedoch werden diese “Trends” gefühlt jede einzelne Saison neu ausgerufen.

    FRAGE?

    Das kleine Schwarze – schon seit Jahrzehnten. Dazu dann eben ausgefallene Accessoires um den Look immer wieder zu verändern.”

    verglichen mit anderen interviews fehlt bei “FRAGE” jeweils die frage! :-)

  4. Okay, jetzt hat’s “Klick” gemacht ;)
    Ist wohl beim Herumformatieren in WordPress passiert…

    Danke für den aufmerksamen Hinweis – wir haben die Fragen jetzt hinzugefügt!

  5. Here is the 2nd moment I have encountered your web sites in the last couple weeks. Seems like I ought to bookmark it.

Bitte einen Kommentar hinterlassen