We ♥ ...

Fotostrecke im Muse Magazine

Über die Namen mancher Models kann man sich manchmal nur wundern. Das australische Model Bambi Northwood-Blyth schaffte es auf Anhieb in die redaktionseigene Top Ten der schrägsten Modelnamen (wohlgemerkt hatte sie sich den Namen selbst ausgesucht, zuvor hieß sie Stefani).

Naja, Bambi hin oder her. Die Zwanzigjährige zeigte sich vor kurzem in einer unglaublich hübschen Fotostrecke des Muse-Magazins.

Blumig, pastell-bunt, duftig. Die Bilder wirken, als hätte Sofia Coppola ihr talentiertes Händchen im Spiel gehabt. Wer den Film ‘The Virgin Suicides’ kennt, der weiß, was gemeint ist.

Was natürlich nicht ungesehen bleibt, sind die eher untypisch dicken Augenbrauen des Models. Die machte sie zu ihrem Markenzeichen. Eigentlich sieht Bambi Northwood-Blyth damit ganz interessant aus,  in Verbindung mit ihrem kindlichen Gesicht bleibt jedoch auch ein etwas komischer Nachgeschmack.

Wie eine Zwanzigjährige sieht Bambi auf den ersten Blick nicht aus.

via studdedhearts

 

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen