We ♥ ...

Finsterer Charme im Schön!Magazine

Mitternacht. Nicht erst seit der Gothic-Welle in den 80ern Jahre besitzen dunkle Szenarien, Bilder und Töne eine starke Wirkung auf die Popkultur. Diesen Sachverhalt machte sich das Schön!-Magazine in seiner elften Ausgabe zu Nutze.

In der Fotostrecke Home Alone schickt das Team um Fotograf Thanassis Krikis das Model Quinta Witzel in einen schaurigen Garten, gewandet in edle Couture von Filep Motwary und Maria Mastori. Diesig, schaurig aber trotzdem oder genau deswegen hat uns die Fotostrecke so gut gefallen.

Die Assoziationen hören aber bei den finsteren Bildern nicht auf. Die Verwendung von Gusseisen, das tiefe Dekolleté und der vergeistigte Blick des Models lassen einen Hauch von Fetisch in der Fotostrecke vermuten. Ob der jedoch so gemeint war, sei mal dahingestellt.

Home Alone kann sich von der optischen Qualität auf jeden Fall mit den Fotostrecken der großen Magazine messen, deren Aufmerksamkeit wird es jedoch wohl kaum erhalten.

Eigentlich ungerecht, wie wir finden aber leider auch nicht zu ändern.

::::::UPDATE:::::::

Raoul, Chefredakteur beim Schön! Magazine, hat uns in einer amüsierten Email darauf hingewiesen, dass unser Fazit zu “Auflage & Aufmerksamkeit” für ihn etwas kurz greift.
Wir wussten nämlich nicht, dass das Schön!Magazine als Printversion bereits in 42 Ländern weltweit erhältlich ist. Bei  mehr als 500.000 Lesern im Web darf man dann wohl doch von einem “großen” Magazin sprechen, das sich mit der alteingessessenen Konkurrenz messen kann…
Unsere Begeisterung für die Fotostrecken ist – ob nun groß oder klein aufgestellt – jedenfalls ungebrochen.
::::::UPDATE:::::::

Direkt zu Schön! Magazine auf Facebook

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen