We ♥ ...

Wie geht's weiter?

Neustart. Ganz unvermittelt kam das Ausscheiden von Carine Roitfeld als Chefredakteurin der französischen Vogue im Dezember letzten Jahres. Die Frau, die dem Magazin (mit Erfolg) wieder mehr französische Identität verpassen wollte, gab im Januar 2011 ihren Posten an Emanuelle Alt ab.

Mit der Vogue geht also weiter, doch wie sieht die Zukunft von Carine Roitfeld aus?

Die hat tatsächlich noch einige Asse im Ärmel. Ihr eigenes Buch und das New Yorker Luxus-Kaufhaus Barney’s werden Roitfeld in nächster Zukunft beschäftigen.

“…the most fashionable book of all time” schreibt styleite und meint damit das Buchprojekt, an dem Madame Roitfeld im Moment arbeitet. Irreverent soll es heißen, was grob mit “repektlos” übersetzt werden kann. Wartet da etwa schon ein wütender Rundumschlag in der Szene des Modejournalismus auf uns?

Zuzutrauen wäre es ihr zumindest mit ihrem Insider-Wissen im Gepäck und einer Menge ungestümen Temperaments. 400 Seiten dick soll es werden und auch mächtig auf die Tasche schlagen – ein Exemplar soll 100 Dollar kosten.

Um sich auch anderweitig abzusichern (und abzulenken) tut sich Carine Roitfeld nun auch mit Barney’s New York zusammen, einem der größten Edelkaufhäuser der Welt. Für die nächste Herbstsaison kümmert sich die Französin um deren Artikelauswahl, Werbekampagne und Schaufenstergestaltung.

Für die Exchefredakteurin ein Traumjob.

Noch eine ganze Menge anderer Gerüchte über Roitfelds zukünftige Engagements geistern derzeit durch das Netz. Wir sind gespannt, welche davon sich als wahr erweisen.


via styleite

Tags: , ,

1 Kommentar

  1. the most fashionable book of all time” schreibt styleite und meint damit das Buchprojekt, an dem Madame Roitfeld im Moment arbeitet. Irreverent soll es heißen, was grob mit “repektlos” übersetzt werden kann. Wartet da etwa schon ein wütender Rundumschlag in der Szene des Modejournalismus auf uns?

Bitte einen Kommentar hinterlassen