We ♥ ...

Beliebteste News in 2011


Modischer Jahresrückblick 2011, Teil 2. Was hat sich im zurückliegenden Jahr 2011 alles auf We-love-Brands.com bei bekannten Designern und Models, an beliebten Kampagnen und Trends getan? Es folgen die Monate Mai, Juni, Juli, August

Mai 2011
Zwei sehr unterschiedliche Frauen sind in diesem Monat ganz vorn dabei. In sexy Bademode ist Lara Stone im Interview Magazine zusammen mit quietschbunten Plastiktieren zu sehen, während Vanessa Paradis für Rouge Coco Chanel® einen gefühlvollen Song samt Werbevideo aufnimmt. Beides auf jeweils eigene Weise bezaubernd.

Juni 2011
Sie mausert sich in diesem Jahr vom It-Girl zur internationalen Designerin und Unternehmerin, diese Britin ist nach wie vor bei euch allen beliebt: Die Vogue Italia stellt eine ausführliche Fotostrecke mit Alexa Chung vor. Ebenfalls hoch im Kurs: Die kommende Winterkollektion 2011 von Christian Louboutin mit jeder Menge Glitzer und Glanz, himmelhohe Stilettos sind da selbsterklärend!

Juli 2011
Zur Fashion Week in Berlin interessieren sich viele von euch für die Michalsky StyleNite Frühjahr/Sommer 2012, die erneut im Tempodrom stattfand und mit großer Abschlussparty aufwartete. Außerdem ein großer Modetrend, der uns auch im kommenden Jahr noch öfters begegnen dürfte – der Dandy Look für Damen, der feminine und maskuline Details gekonnt in edlen Outfits vereint. Mit Frühjahr/Sommer 2012 ist passend zum Revival der 1920er dieser Stil immer noch angesagt.

August 2011
Die vorgestellten Schmuckneuheiten aus Roségold faszinieren offensichtlich nicht nur mich! Außerdem sind Karos im Hinblick auf die ersten Herbstkollektionen wieder gefragt – Katja widmet dem Karomuster das Modelexikon von Glencheck bis Tartan. Die junge deutsche Designerin Alina Schuerfeld entwirft zeitlose Koffer, Taschen und Schuhe, die einfach noch bekannter werden sollten!

Es folgt in Kürze das Finale des Jahres 2011 – mit den Monaten September, Oktober, November und Dezember 2011. Seid gespannt!

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen