We ♥ ...

Die Frage zur Royal-Hochzeit

Modisches Staatsgeheimnis. Der 29. April wird einen medialen Riesentrubel auslösen, ob man nun Prinz William und Langzeitfreundin Kate Middleton leiden kann oder nicht. An jenem Tag geben sich die beiden nämlich in einer royalen Hochzeit vor rund 1.900 Gästen das Ja-Wort.

In der Londoner Westminister Abbey findet die Zeremonie statt, dort haben bereits Queen Elizabeth II. und Prinzessin Diana geheiratet. Doch was sollen diese Details? Interessiert sind alle nur an einem:

Welches Kleid trägt Kate zur Trauung? Beim Thema Brautkleider können Frauen ganz schön eigenwillig sein, da macht die zukünftige Prinzessin keine Ausnahme.

Denn um ihr Hochzeitskleid herrscht verordnetes Stillschweigen, das einem Staatsgeheimnis gleich kommt. Kein Detail soll vorab bekannt gegeben werden. Deshalb brodelt die Gerüchteküche schon seit Monaten. Wir listen mal einige derzeit kursierende Modeschöpfer auf.

Ein Designer aus dem Königreich liegt nahe, schließlich entwarf mit David Emanuel ein Brite das Hochzeitskleid für Lady Di. Das war 1981 und an bestimmten Traditionen halten die Royals bekanntlich fest. Kate dürfte allerdings wenig Lust auf weitere Diana-Parallelen haben, deshalb gilt dieser Tipp als unwahrscheinlich.

Zur Verlobung trug Kate ein dunkelblaues Kleid von Daniella Issa Helayel. Aber die Designerin hatte bislang wenig Bezug zum Königshaus und wer würde in der Logik der Braut zwei Mal auf dieselbe Person setzen?

Der Hof ließ unkommentiert, ob Anna Valentine und Bruce Oldfield in die engere Wahl kommen. Im Atelier von Oldfield waren Kates Schwester und Mutter gesichtet worden. Zuletzt galt auch Alice Temperley als heiße Favoritin, da sie eine sehr elegante Kollektion an Abendkleidern herausgebracht hatte.


Herbst/Winter Kollektion 2011 ISSA London

Zwei Dinge konnten wir letztlich doch noch herausfinden.

Philip Treacy hat offiziell bestätigt, dass er für die königliche Hochzeit engagiert wurde. Der britische Hutmacher ist weltweit für seine avantgardistische Kreationen bekannt. Die royale Hutmode dürfte jedoch vergleichsweise zurückhaltend ausfallen.

Wenig am Hut mit dem Trubel hat schließlich Vivienne Westwood. Auf die Frage, ob sie das Brautkleid entwerfe, meinte sie während der London Fashion Week freimütig: „Kate Middleton mangelt es an Bewusstsein für Mode und Trends. Ich hätte ihr gern eine Kreation geliefert, aber dazu muss sie in puncto Stil noch ein bisschen nachholen. Entschuldigung, mehr sage ich dazu nicht.“

Das sind doch hervorragende Schlußworte zu dieser ganzen Hochzeitshysterie. Wir warten also ab, mit welchem Kleid Kate vor den Traualtar tritt.

via The Prince of Wales – News, PromiTag.com,Temperley London

Tags: , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen