We ♥ ...

Start im Schatten der Katastrophe

Nachdem Tsunami und Atomkatastrophe die Inselnation Japan mehr als gebeutelt hatten, wurde die ursprüngliche auf Ende März geplante Japan Fashion Week vorerst verschoben.

Zwar hat das Land die Schäden noch nicht bewältigt, doch ihre Modewoche lassen sich die Japaner nicht nehmen. Mit einem Hauch von Überlebensstolz startet heute die Japan Fashion Week.

Für das Land ist das eine willkommene Abwechslung. Der Alltag will sich nur schwer einstellen, die Atomkatastrophe scheint vorerst abgewendet. Die Suche nach Vermissten geht in den Erdbebenregionen weiter. Dabei ist es vor allem der Konsum, der die Menschen in Japan ablenkt und aufrecht hält. Nicht ohne Kalkül sah man deswegen von einer Absage ab.

Um die Modebranche trotz der Terminänderung nicht ganz im Dunkeln lassen, sind die teilnehmenden Kollektionen der Modewoche online ausgestellt.

Unsere Highlights: Strickwahnsinn von Johan Ku, Schotten-Avantgarde von Phenomenon und kühler Wohlfühl-Chic von Yasutoshi Ezumi.

via jfw

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen