We ♥ ...

Kultiger Farbenrausch. Ein paar Brocken französisch und ansonsten keine Ahnung von europäischer Lebensart und Etikette. Der junge Japaner Kenzo Takada hatte es nicht leicht, als er sich 1965 nach Paris wagte.

1958 wurde er von Tokios renommiertem Bunka Fashion College mit einem Abschluss in Modedesign und einem Bündel an blumigen Stofffantasien ausgespuckt. Es sollte zwar ein wenig dauern, aber 1970 konnte er seinen ersten Erfolg verbuchen.

In dem Jahr hatte Takada seine erste Modenschau in Paris, die ihm zum Durchbruch verhalf. „Jungle Jap“ – wie er seinen wilden und bunten Stil nannte – war plötzlich angesagt.

In den Folgejahren eroberte Kenzo Takada mit seiner Marke Kenzo auch andere Teilbereiche der Mode, wie 1983 mit seiner ersten Herrenkollektion oder 1988 mit dem ersten Parfüm von Kenzo.

Für die breite Masse sind es jedoch immer noch die Düfte, die die Marke Kenzo ausmachen. 1999 zog sich Kenzo Takada aus der Firma zurück um sich seiner Familie und seiner Freizeit zu widmen.

Seit 2003 sitzt der Sarde Antonio Marras an den Modezeichnungen des Hauses Kenzo, um die farbenträchtigen Visionen der Marke in die  Zukunft zu tragen. Wir gratulieren und erhoffen uns auch für die nächsten Jahre viel Farbe und Blumiges!

Tags: ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen