Blogs

Shirts, nur schöner

DIY fürs Wochenende

Neue Lieblingsseiten, um sich kreativ auszuleben! Im Mainstream mitlaufen kann jeder, ob man’s will ist ein anderes Kapitel. Als Basic ist ein unifarbenes Shirt nicht aufregend, doch sehr variabel. Auf Dauer aber eben auch etwas langweilig.

Ihr habt genug vom x-ten Shirt hat, das euch mit demselben Motiv begegnet? Verschönert doch einfach selbst ein solches Kleidungsstück, das bereits länger ungetragen im Kleiderschrank sein Dasein fristet. Der von mir sehr geschätzte Blog honestlyWTF macht’s in toller DIY beispielsweise vor! mehr

The Brander

Die Menschen hinter Marken


Neues Magazin über Marken und Macher. Über die Namensähnlichkeit mit unserem Blog bin ich auf TheBrander.com gestoßen. Heute möchte ich euch deren simples und zugleich cool umgesetztes Konzept vorstellen.

The Brander geht der Frage nach, wer hinter jungen wie etablierten Marken steckt. Warum sind bestimmte Personen mit ihren Produkten derart erfolgreich? Warum werden manche sogar selbst zu einer Marke? mehr

Online Magazin fashionable.at

Gesehen & Geherzt

Shopping-Experten. Es war wieder an der Zeit, nach einem Highlight in Bloggerkreisen Ausschau zu halten. Wir sind auf das österreichische  Online Magazin fashionable.at gestoßen, das nun unser neuer Favorit im April ist.

Auf dem Blog widmet sich das Redaktionsteam rund um Renate Stoehr umfassend den neuesten Mode Trends der Saison, und zwar sowohl für Damen, Herren als auch Kinder.

Das ist in dieser thematischen Bandbreite leider immer noch selten der Fall, was mir meine männlichen Bloggerkollegen bestätigten und sich gleichzeitig mehr Blogs und Style Guide für Ihn wünschen. mehr

Blogs und Style Guide für Ihn

Männer & Mode

Kerle und Kollektionen. Magazine, Shows und Kampagnen – der Fokus in der Fashionwelt liegt häufig auf der Frau. Das heißt natürlich nicht, dass Männer an sich Modemuffel wären. Dem widersprechen allein schon die endlos vielen männlichen Designer.

Dennoch war Mode gesellschaftlich gesehen lange ein vermeintlich „weibliches Thema“. Gut, dass Grenzen dazu da sind, um eingerissen zu werden. Fürs Web vergleichweise zögerlich entstehen immer mehr Blogs und Online Shops, die sich stark oder ausschließlich um Männer & Mode drehen.

Wir haben uns umgesehen und liefern für jeden Modeinteressierten hilfreiche Webseiten – aus Deutschland, aber auch international. Herren wollen mehr als nur ein neues Hemd.

mehr

Gewinnertyp. Wieder eine Akzeptanzhürde gemeistert: Das schwedische Bloggernetz Bloglovin’ hat gestern zum ersten Mal seine ganz eigenen Awards verliehen.

Nominiert und ausgezeichnet wurden Mode- und Lifestyleblogs in den Kategorien Best Personal Style Blog, Best Street Style, Most Original, Newcomer of the Year und Best Fashion News Blog. Bis letzte Woche konnte unter den 25 Nominierten gevotet werden (hier findet ihr die Liste der Nominees).

Damit diese Premiere nicht ganz unter den täglichen News versandet, wurden die Gewinner gestern während der New York Fashion Week bekannt gegeben. mehr

Neu entdeckte Fashion Blogs

Gesehen & Geherzt

Von Anziehpuppen und Insiderwissen. Neue Blogger, neue Trends und neue Street Styles – im Netz ist alles nur einen Klick entfernt! Wer allerdings schon mal versucht hat, einen bestimmten Blog auf die Schnelle wieder zu finden, weiß:

Das WWW wird seinem Namen oft mehr als gerecht – Orientierung muss her! Deshalb stellen wir euch drei neu entdeckte Blogs vor, die uns derzeit begeistern.

Den Anfang macht der neue Strenesse Fashion Blog – unter blog.strenesse.com gibt Viktoria Strehle ab sofort Einblicke in kommende Kollektionen, verrät ihre persönlichen Favoriten in Mode & Design und zeigt, dass das Geschäft mit Fashion ganz schön turbulent sein kann. Viktoria leitet derzeit das Kreativteam bei Strenesse Blue, der zweiten eigenständigen Linie des deutschen Familienunternehmens. Insiderwissen gepaart mit Trendgespür und das alles noch aus Deutschland – da bleiben wir gern dran. mehr

Selbstverständlich selbstgemacht. Der vermeintliche “Do it yourself Trend” ist vielmehr eine seit Jahren beobachtbare Entwicklung, die sich in der Modewelt fest verankert hat.

Immer mehr junge Designer und Modeinteressierte möchten ihre eigenen Entwürfe tragen, nicht länger dem Mainstream unterliegen und ein Zeichen gegen große Konzerne setzen.

Das für viele lästige “Handarbeit Textil” aus Schulzeiten hat sich sukzessive zur hippen Strömung gemausert.

Das belegen Katjusha’s Sketchbook aus dem Netzwerk von LesMads und viele weitere, gern gelesene DIY-Blogs.

Von den USA aus stellte die Plattform etsy Mitte 2005 als erstes die bisherigen Verkaufsmodelle im Web auf den Kopf.

Der Ableger DaWanda feiert seit Ende 2006 ebenfalls große Erfolge – über 85.000 Menschen bieten derzeit selbst gemachte Produkte an. Erst vor kurzem haben wir euch zudem das neuartige Konzept von garmz vorgestellt.

Wer sich das Stricken, Häkeln oder andere Handarbeit nicht zutraut, freut sich über tolle Einzelstücke und der Händler über eine vielfach treue Bindung zum Shop und dem Sortiment. Unsere Mütter kämpften sich bereits durch Burda und deren Schnittmuster. Angst vor altbackenen Modellen? Alle großen Verlage haben das Potential von Do it yourself entdeckt und ihre Bögen stark modernisiert und auf die jüngere Zielgruppe angepasst. Bloggerin Cultoda beweist, wie gelungen das Resultat beim Nähen ausfallen kann!

Besonders erwähnenswert in diesem Zusammenhang: Das “CUT magazine – Leute machen Kleider” mit unkonventionellen Ideen und modernen Schnittmustern. Die vier bislang erschienenen Ausgaben bestechen durch stilvolles Design. Durchblättern lohnt sich da selbst für Handarbeitsunwillige!

Social Media Offensive. Einige haben es bereits bemerkt, für alle anderen folgt hiermit unsere “offizielle” Bekanntmachung:

Unser Blog ist neben Facebook ab sofort auch auf  Youtube und Twitter mit eigenem Account vertreten.

Youtube
Unter youtube.com/WeLoveBrands gibt es unsere Video Favoriten und Highlights aus aktuellen Fashion Shows zu entdecken. Wir vernetzen uns Schritt für Schritt mit weiteren Vlogs aus dem Bereich Mode und Styling, um euch neue Einblicke hinter die Kulissen zu liefern.

Twitter
Passend zum Relaunch von Twitter könnt ihr uns neuerdings unter @We_love_Brands_ folgen. Erfahrt als erstes alles zu News, Porträts, Kampagnen oder Gewinnspielen.  Die Plattform soll aber mehr sein: Es geht um persönliche Kommentare, Wünsche und Vorstellungen von uns, aber natürlich auch von euch – unterstützt also unsere Redaktion mit Lob und Kritik!

Mehr Kanäle, mehr Infos, mehr Abwechslung: Wir freuen uns auf alle neuen Abonnenten und Follower –  ♥lich willkommen!

Neues Netzwerk: Ab sofort ist unser Seite auch bei “Bloglovin'” vertreten.

Das heißt im Klartext – ihr könnt noch einfacher alle Beiträge von uns, aber auch vielen anderen tollen Modeblogs verfolgen und bewerten.

Und das Beste: Durch die Übersicht eurer Lieblingsblogger verpasst ihr keine Fashion News, Stlyingtipps oder Showreports mehr – Bloglovin’ kooperiert übrigens weltweit!

Jetzt heißt’s also offiziell Folgt We-love-Brands auf Bloglovin’ – wir sind dort und freuen uns auf viele neue Leser und Leserinnen!

Lara Maria Gräfen kam als Stylistin zu ihrem Blog “Belle On Earth”. Zunächst gab sie dort einen Blick hinter die Kulissen von Mode-Shootings. Ein gutes Jahr ist das her.. und seit dem eine Menge passiert. Lest am besten selbst!

Was fasziniert dich am Bloggen?

Definitiv fasziniert bin ich von der großen Menge an Lesern und von der immer zunehmenderen Wichtigkeit von Blogs. Ich selber sehe das ganze jedoch sehr gelassen.

Mit welchem Schwerpunkt(en) schreibst du?

Ich würde meinen Blog als Moodboard beschreiben, eine Collage meiner Gedanken und Inspirationen. Von daher ist alles mit drinnen, Kunst,Mode,Musik,Outfits und so weiter. Auf die die Intellektuellen.blogspot.com konzentriere ich mich jedoch ganz auf Kultur.

Welchen Einfluss haben Blogs deiner Meinung nach?

Mittlerweile einen sehr großen, was ich immer noch ein wenig absurd finde. Aber durch die zunehmende Wichtigkeit des Internets ist es ja nur logisch, dass auch die dazugehörigen Medien an Reichweite gewinnen.

Welches Kleidungsstück oder Accessoire hast du dir zuletzt gekauft?

mehr

Der Blog “Modepilot” kann bereits auf sein dreijähriges Jubiläum zurückblicken. Das Trio -bestehend aus Kathrin Bierling, Sabine Tersteegen und Barbara Markert- sah den Blog zunächst als Versuch. Sie kamen aus dem Printbereich, probierten sich als Online-Journalistinnen und blieben schließlich beim Blog-Konzept hängen. Zum Glück! Denn wie sich im Interview zeigert, sind die Drei ebenso modeaffin wie witzig…

Was fasziniert euch am Bloggen?

Kathrin: Das direkte Feedback der Leser und die Freiheit, Themen so zu besprechen wie man es für richtig hält.
Sabine: Die Geschwindigkeit, und dass jeder einzelne Autor seinen eigenen Stil einbringen kann (mehr als es auf anderen Kanälen möglich wäre).
Barbara: Dass einem kein Redakteur, kein Anzeigenmensch oder sonstige Verlagsleute rein- oder Themen kaputt reden. Bloggen ist die fast totale Meinungsfreiheit.

Mit welchem Schwerpunkt(en) schreibt ihr?

Kathrin: All das, wobei das eigene Outfit nicht so stark in den Vordergrund rückt wie bei anderen Blogs (und Modemagazinen). Plus Beautyprodukte und milanoffice provozieren.
Sabine: Es gibt eigentlich keinen Schwerpunkt – ich schreibe über alles, was mir gerade wichtig erscheint.
Barbara: Alles was da oben aufgeführt ist und noch mehr.

Welchen Einfluss haben Blogs eurer Meinung nach?

Kathrin: Anscheinend einen immer größeren: Durch ihre Glaubwürdigkeit führen sie zu Kaufentscheidungen und das haben die viele Marken schon für sich entdeckt.
Sabine: Sie etablieren sich gerade zu einer festen Größe innerhalb der Internet-Berichterstattung.
Barbara: Die Berichterstattung über Blogs in den klassischen Medien beweist, dass Blogs den Kinderschuhen entwachsen sind und heute durchaus neben den normalen Medien einen Platz in der Informations- und Meinungsvermittlung einnehmen.

Welches Kleidungsstück oder Accessoire habt ihr euch zuletzt gekauft?

mehr

Für Elisabeth ist ihr Blog “love, fashion & drama” ein relativ neues Hobby – vor etwa einem Jahr begann sie damit. Da gehörte das Lesen anderer Blogs längst zu ihrem Alltag. Ihr Blog entstand aus dem Wunsch heraus, selbst über Mode zu schreiben und damit etwas aus ihrem Leben zu teilen.

Was fasziniert dich am Bloggen?

Ich finde es erstaunlich und faszinierend wie man mit einem einzigen Foto oder mit einer persönlichen Geschichte Menschen inspirieren kann. Es ist natürlicher und in gewisser Weise auch intimer als jedes andere Modemagazin.

Mit welchem Schwerpunkt(en) schreibst du?

In meinem Blog geht es hauptsächlich um Fotografie und Mode. Vorallem Catwalks interessieren mich sehr. Eigene Outfits findet man bei mir nicht oft, mein Schwerpunkt liegt eher bei Alltagsfotos und Shopping-Ausbeuten.

Welchen Einfluss haben Blogs deiner Meinung nach?

Ich merke immer mehr das Blogs sehr großen Einfluß haben. Viele Leser sind jung und/oder haben nicht das Geld für eine MiuMiu Tasche und die meisten Blogger kaufen bei H&M, Topshop und andere erschwingliche Shops ein, mit denen sie die Leser besser erreichen.

Welches Kleidungsstück oder Accessoire hast du dir zuletzt gekauft? mehr