Versace

H&M x Versace

Neue Bilder zur Highclass-Kollabo

Bereits im Juni berichteten wir von der aktuellen Zusammenarbeit zwischen Modekette H&M und der Luxusmarke Versace, die damals kurze Zeit vorher erst bekannt wurde.

Nun sind neue Bilder zum Crossover im Netz und in der Vogue Russia aufgetaucht, bei denen Fans italienischen Glamours hellhörig werden dürften. mehr

Versace für H&M

Donatella gibt nach

Langsam aber sicher greift sich der schwedische Modegigant H&M alle Stars der Modeszene. Nach Lagerfeld, Kawakubo etc. ist nun Versace an der Reihe, den Schweden ihre begabten Hände zu leihen (wir berichteten bereits auf facebook).

Nach der Kollabo mit Lanvin steht also noch eine Kollektion an, die in eine glamourösere Kerbe schlägt. Blingbling-Übersättigung oder Sternstunde der Stangenmode? mehr

Modepuppe Kind

Das Geschäft mit den Kleinsten

Dior, Burberry, Gucci und jetzt auch Versace – immer mehr Luxuslabels springen auf den Zug der Kindermode auf. Scheinbar weil das Geschäft mit den Kleinsten immer lukrativer wird. Dabei warnen Wissenschaftler davor Kinder wie Erwachsene anzuziehen. Eine aktuelle Studie regt zu Diskussionen an.

Psychologieprofessorin Sarah Murnen vom Kenyon College untersuchte mit ihren Studenten die Internetseiten von 15 Kindermodeherstellern in den USA. Ungefähr 5700 Kleidungsstücke wurden danach beurteilt, ob sie kindlich, aufreizend oder bestimmte Merkmale betonten. mehr

Versace – Uniform macht sexy

Mailand Fashion Week 2011

Versace H/W 11Still gestanden! Das Label Versace ist seit Jahren der Inbegriff von Luxus, Jet Set und Glamour.

Angelehnt an die Mailänder Fashion Week 2011/12 wollen wir euch das Modehaus Versace ein wenig näher bringen.

Unter dem Motto ‚Military and Prints‘ zeigte Designerin Donatella Versace auf der Mailänder Fashion Week strenge Mäntel und Kleider mit großformatigen Deko-Elementen. Obwohl die Schnitte der Herbst/Winter-Kollektion tatsächlich einen sehr streng-militärischen Ton angaben, wurden sie von den lebendigen Prints, breiten Gürteln und Goldknöpfen aufgelockert. mehr

Ich glotz’ TV. Was im deutschen Fernsehen an moderelevanten Beiträgen geliefert wird, kann an einer Hand abgezählt werden. Model-WGs, Heidi Klum und gelegentliche Episoden von Project Runway… das war’s.

Europas bekanntester Kultursender arte stemmt sich gegen diese stiefmütterliche Behandlung und startet am 28. Februar seine ganz eigene Modewoche im TV.

Beleuchtet wird das Treiben hinter den Kulissen der Modeschaffenden. Mit Dokus und Spielfilmen zum Thema Mode schlägt der Sender eine Brücke zur Kunst und zeigt auf, warum gerade diese beiden Themen so eng miteinander verbunden sind. mehr

Wie viel Marke darf’s sein?

Kinder & Mode

Kleine Kunden, großer Markt. Blauer Junior, Baby Dior, Young Versace und Roberto Cavalli, der gerade seine Lizenzen vergeben hat: Die Rede ist von Luxuskonzernen, die erfolgreich den Bekleidungsmarkt für Kinder bis 14 Jahre bedienen.

Während hierzulande die Kleinen meist Kinderbücher, Spielzeug oder Plüschtiere zum Geburtstag erhalten, verschenken Russen, Spanier, Franzosen und allen voran Italiener schon mal gern Designerkleidung im Miniformat.

Wenig verwunderlich also, dass die Pitti Bimbo – die weltweit größte Kindermodemesse – im italienischen Florenz stattfindet und sich zum Pflichttermin der Textilbranche mausert.

Wir haben uns Messe und Markt näher angesehen. mehr

Revival der wilden 70er

Studio 54, Abba, „Taxi Driver“ – kurz gesagt das Discofieber ist ausgebrochen. Dafür verantwortlich sind Designer, wie Marc Jacobs oder Sonia Rykiel.  Nachdem sich der Winter 2010/2011 zumindest in modischer Hinsicht ganz den Sixties und Fifties verschrieben hat, sind die Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2011 eine Hommage an die wilden 70er.

Die 70er werden in der Mode als „the ugly Decade“ bezeichnet und das nicht zuletzt wegen der glitzernden Schlaghose und dem heiß geliebten Polyester. Genau diese Strömung der Seventies, nämlich das Discozeitalter, wird jetzt auf den Schauen wieder aufgenommen. Die Kultfiguren der Zeit wie ABBA, John Travolta, Olivia Newton John oder Jodie Foster scheinen gemeinsam mit ihren Looks aus den Filmen „Saturday Night Fever“ oder „Taxi Driver“ wieder auf zu leben.

mehr

Ob Madonna oder Elton John, die Promis liebten ihn. Und Gianni Versace liebte die Prominenz. Der Mann, der Mode mit Rock ‘n’Roll, Kunst und Theater kombinierte, wird auf ewig einer der größten Modeschöpfer der 20. Jahrhunderts sein. Am 15. Juli 1997 kam Versace auf tragische Weise ums Leben. Ein Medusenkopf als Logo ist sein Vermächtnis.

Geboren wurde Gianni am 2. Dezember 1946 im süditalienischen Kalabrien. Hier besuchte er die Schule, lernte das Schneidern und kümmerte sich um den Stoffeinkauf für den Familienbetrieb. 1968 ging er eigene Wege und begann freischaffend als Designer zu arbeiten. 1972 arbeitete er für das Modehaus Genny und Complice & Callaghan. 1978 gründete er das Unternehmen Versace und eröffnete im nächsten Jahr die erste Versace-Boutique in Mailand. Schließlich, in den 1980er Jahren, feierte er seinen großen internationalen Durchbruch mit Versace Jeans, Hemden und sommerlichen Kleidern. mehr