Trends

Wie Technik die High Heels revolutioniert

Kerrie Luft und Raphael Young heben den High Heel in neue Sphären. So scheinen neue Technologien die Schuhwelt zu revolutionieren. Während Young Technik in den Schuh einbaut, beleuchtet Luft sie von der ästhetischen Seite. Zwei Schuhdesigner mit innovativen Ideen.

High Heels so bequem wie Ballerinas. Klingt fast zu schön um wahr zu sein. Doch Raphael Young scheint das Unmögliche möglich gemacht zu haben. So zumindest seine Behauptung.

Dank seiner „R-Flex“- Technologie soll schmerzfreies Gehen auch in 13 cm Absätzen kein Problem mehr sein. Was dahinter steckt  nennt sich „R-Flex“- Technologie. Das bedeutet, dass sich Stahleinsätze im Absatz befinden, eine Gel-Einlage in die Ledersohle eingearbeitet ist und eine Plastikeinlage am Fußballen integriert ist. All diese Extras sollen es möglich machen bequem auf hohen Hacken durch die Welt zu laufen. Der Hightech-Schuh mit Star-Potenzial.

Dagegen zeigt Kerrie Luft wie ästhetisch Technik eigentlich sein kann. In ihren außergewöhnlichen Schuhdesigns verbindet sie Natur und Technik.

“I like the idea of fusing nature with new technology,”  erzählt die Britin in einem Interview mit der britischen Vogue. Um ihre ausgefallenen Ideen umsetzen zu können greift auch Luft auf neueste Technologien zurück.

“I create the heels using computerised technology – it’s a prototype that’s previously only been use in aerospace and dentistry. I use a 3-D software package, which creates the design through layering the titanium heel. I came across the process while at university, and it made me realise the potential of using it in footwear. I wanted the design to look fluid and elegant and the technology helps to achieve that”, erzählt Luft im Interview mit der Vogue.

Das Ergebnis – Außergewöhnliche Schuhdesigns die Gegensätze verbinden.

Egal ob im Schuh oder außerhalb die neuen technischen Möglichkeiten halten Einzug in die Welt der Fußbekleidung und ebnen den Weg für neue Visionen.

Bilder via inestyle, Kerrie Luft, lifestyle and me

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen