Trends

Die wichtigsten Modetrends

Trendteile der Saison im Überblick. Welche Kleidungsstücke und Accessoires sollte frau sich für den Herbst/Winter 2011 unbedingt zulegen? Ich verrate, was sich jetzt gut macht und womit ihr euren neuen Basics richtig kombiniert!

Schluppen- und/oder Seidenbluse
Die vermeintlich braven Blüschen bleiben weiterhin im Trend. Denn wir alle wissen: Der Reiz liegt im Verborgenen, so auch bei den hochgeknöpften Oberteilen. Entweder kauft ihr euch ein Modell in einem glänzenden Juwelton (Petrol oder Safrangelb!) oder ihr setzt alternativ auf Animal Print. Allen voran das Schlangenmuster, das derzeit von Chloé bis Roberto Cavalli unglaublich präsent ist. Während die unifarbenen Blusen jedoch auch noch in kommenden Saisonen angesagt sind, wird sich der satt gesehene Python wohl demnächst wieder in sein modisches Dickicht zurück ziehen.

Midirock in ausgestellter Form
Röcke im 70er Stil, die bis zur Mitte der Wade reichen, sind ein wichtiges Basic diesen Herbstes. Besonders schön sind Modelle in gedeckten Brauntönen oder aus Veloursleder. Wer es ausgefallener mag, investiert in einen bunt bedruckten Midirock – in meinem Beispiel von Marc by Marc Jacobs. Wichtig ist nur, auf guten Sitz in der Taille zu achten und den Rock mit hohen Absätzen zu kombinieren. Die Länge staucht nämlich optisch und verlangt nach weiten Schaftstiefel, Loafer Pumps oder Mary Janes (siehe weiter unten).

Oversize Clutch
Bei den Designertaschen ist auf einmal das Spiel mit den Sinnen nicht mehr wegzudenken. Da werden vormals kleine Abendtaschen wie die Clutch auf großes Shopper-Format gebracht und bisherige Dimensionen mit viel Witz verdrängt. Vorgemacht hat das unter anderem Miu Miu, zahlreiche andere namhafte Marken folgten. Bis vor Kurzem waren übrigens opulente Logoprints auf Taschen angesichts dutzender billiger Plagiate out, doch Qualität und Tradition setzen sich erneut durch. Im Herbst/Winter 2011 darf frau ruhig wieder zeigen, was sie trägt – sei es mit Monogrammen von Gucci, MCM oder auch LV!

Opulenter Goldschmuck
Mehr ist mehr! Zu den wichtigen Modetrends des Herbst 2011 zählt auffälliger Schmuck. Und weil Gold eben Nummer eins ist und bleibt (nicht nur für Anleger), sichere ich mir jetzt entweder eine vergoldete Statement Halskette wie von Marni oder exklusive Ohrringe wie von Lulu Frost. Besonders verbreitet unter Modebloggern derzeit: So genannte Choker, das sind sehr eng anliegende Halsreifen, meist aus Metall mit Ziersteinen.

Cape und/oder Poncho
Offene Jacken zum unkomplizierten Reinschlüpfen sind auch im Herbst/Winter 2011 ein Must Have. Wem der Poncho bislang zu rustikal erschien, sollte sich diese Saison nach einem Cape umsehen. Weiterer Vorteil neben dem eleganten Schnitt: Das Cape verfügt meist über eine Kapuze, die unsere Frisur vor überraschendem Nieselregen im Herbst schützt. Nachdem extra Volumen gerade bei Mäntel im Trend liegt (siehe Jil Sander und Prada), gilt auch Oversize bei Cape und Poncho. Keulenärmel und Egg Shape schmeicheln aber nur bedingt der Figur, weshalb das restliche Outfit möglichst körpernah in der Silhouette sein sollte.

Loafer Pumps und/oder Mary Janes
Auf einmal gehen die Slipper auf dem Absatz. Mit „höher gelegten“ Loafer Pumps vereint Frau Rafinesse und Stil in einem Schuh. Darüber hinaus lässt es sich auf den Blockabsätzen auch mehrere Stunden hinweg bequem stehen und gehen. Als Alternative zu den geschlossenen Pumps bieten sich auch Mary Janes mit Riemchen über den Rist an, gelungen sind Modelle mit frechem Farbakzent – in meinem Beispiel von Fendi.

Welche Must Haves zählen für euch in diesem Herbst und Winter? Was könnt ihr hingegen gar nicht mehr sehen und ist quasi euer Anti-Trend? Ich freue mich wie immer über Kommentare und Anmerkungen!

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen