Trends

Reise-Ästhetik. Manchmal kann der Alltag ganz schön langweilen. Arbeit oder Uni laufen auf Sparflamme, das Nachtleben hat  auch schon mal besser begeistert.

In solchen Phasen wirkt das Reisen in die Ferne verlockender denn je, nicht nur um sich vom Alltag auszuklinken, sondern auch und vor allem um sich in anderen Ländern Ideen in Sachen Stil zu holen und den heimischen Kleiderschrank mit ein paar neuen Farben fernab vom H&M-Einheitsbrei aufzufrischen.

Fremde Kulturen wie beispielsweise Tokios Kultviertel Shibuya überraschen oft mit ganz eigenen Ansätzen, Kleidung zu benutzen und in Szene zu setzen.

Die Outfits, die die Mädels aus der japanischen Metropole an den Tag legen, sind oft unvergleichbar mit dem Stil anderer Städte. Drüberziehen, drunterziehen, hier noch eine Kette, da noch ein paar Plateau-Schuhe. Der Begriff ‚Zu viel’ ist etwas, das den Mädels scheinbar nur sporadisch in den Sinn kommt.

Trotzdem… der Lagenlook hat sich auch in hiesigen Gefilden durchgesetzt und sieht bei richtiger Dosierung wirklich toll aus. Trends sind eben immer auch Interpretationssache.

Nicht nur auf die Klamotten kommt es dabei an. Auch Accesoires und Kosmetik spielen eine Rolle, denn die formen schließlich das Gesamtbild.

Reisen können in Sachen Mode unglaublich inspirierend sein. Die Bilder, die man im Kopf, sollte man aber erst einer Eigeninterpretation aussetzen, damit sie im eigenen Alltag funktionieren.

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen