Trends

Junges Design Made in Austria

Exhibitionismus in der Mode? Ja, das gibt es. Was zunächst wie ein völlig paradoxes Konzept wirkt, probiert das österreichische Label Mark & Julia in seinen eigenen Kreationen aus.

Gewagt, kühn und auf jeden Fall sehenswert!

Das Label Mark & Julia gehört zu den ganz frischen Labels der Wiener Modeszene. Schließlich hat sich das gleichnamige Designerduo erst letztes Jahr unter dem Verbund eines gemeinsamen Labels zusammengetan. Dass sie zusammen arbeiten, sei Schicksal, so sagen sie.

Was das bedeutet, ist gut in ihren beiden Kollektionen erkennbar. Sie packen ihre gemeinsame Energie in eine Vision, die nicht zu viele komplizierte Details aufweist und dadurch umso mehr wirkt.

Das Resultat ihrer aktuellen “Visionsarbeit” ist die Kollektion Bound für Frühjahr/Sommer 2012. Bei Bound hatten sie vor allem die Durchbrechung der Körperhülle im Blick. Sie arbeiten mit verschiedenen Ebenen und Aussparungen, lassen somit den Blick von der obersten bis zur untersten Körperhülle zu. Ein bisschen wie durchsichtige Matroschka-Puppen.

Die Farb-/Materialauswahl beschränken die Designer auf drei Stoffe (Köper, Jersey und Batist), was dem Konzept der Kollektion nur zugutekommt.

Wir sind gespannt, was das Designerduo zukünftig noch in petto hat.

via markandjulia.com

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen