Trends

Vom Mathebuch auf den Laufsteg

Kreise, Dreiecke, Rauten und allerlei mehr tummeln sich im Sommer 2012 auf den Kleidungsstücken. Die Designer haben wohl einen Blick in ihr Geometriebuch geworfen und lassen die Formen auf  Kleider, Röcke und Oberteile drucken, sticken oder einnähen.

So gesehen zum Beispiel in der Chanel® Kollektion für Frühjahr/Sommer 2012. Karl Lagerfeld zeigte quadratische Formen in feinen, schwarzen Linien auf weißem Grund.

Beim Label 10 Crosby Derek Lam greifen die Formen ineinander über. Dreiecke setzen sich ab von Querstreifen, Rauten bilden Akzente zu Blockstreifen und Hosenbeine sind ein wildes Sammelsurium an Mustern und Farben. Derek Lam zeigt Farbspielereien kombiniert zu klaren Formen.

Das Label Céline hingegen setzt auf Akzente mit geometrischen Formen in abgesetzten Farben. Leuchtende Rote Dreiecksformen setzen Highlights auf die weißen Strickpullover.

Ob Highlights oder wilde Musterkombinationen, in Farbe oder Schwarz/Weiß – Formen aus dem Geometriebuch zeigen sich diesen Sommer modebewusst.

Bilder via style.com

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen