Trends

Junges Design Made in Germany

Groß! Das war der erste Gedanke, der mir beim Anblick der Mode von Franzius in den Sinn kam.

Ohne Mühe scheint das Label aus Berlin alle möglichen Ideen von kleidsamer Eleganz und Individualität zu umspannen, ohne von der eigenen modischen Identität abzulassen.

Den Schnitten von Franzius scheint die Welt zu Füßen zu liegen.

Stephanie Franzius ist (wie man sich vielleicht denken kann) die Gründerin von Franzius. Ihren Abschluss in Modedesign machte die Berlinerin in ihrer Heimatstadt an der HTW. Nach wie vor ist die Stadt der Dreh- und Angelpunkt für ihr künstlerisches Schaffen, doch Stephanie Franzius zögerte nicht, Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Praktika in New York und Mailand und ein Masterstudium im niederländischen Arnhem weiteten den Horizont der Designerin (und damit auch der Marke), was prompt mit Einladungen zu Modeprojekten und -messen nach Japan, Italien Frankreich usw. belohnt wurde.

Beim Design von Franzius geht es vor allem um fließende Übergange, der Stoff soll sich entfalten können ohne Unterbrechungen in Form von zu vielen Nähten oder Schnitten. Dabei kommt natürlich das internationale Schnittwissen der Designerin zum Zug. Auch wenn sich Hinweise an ihren deutschen Lebenshintergrund in ihren Kollektion finden, bleiben die Schnitte durch und durch kosmopolitisch offen.

Ein Hinweis noch zum Schluss: Die tollen Kollektionsstücke von Franzius werden auch im eigenen Online-Shop feilgeboten.

via franzius.eu

Tags:

3 Kommentare

  1. Tolle Kollektion. Allerdings- die Uni heißt inzwischen HTW Berlin, das F durfte weichen. Stephanie wünsche ich viel viel Erfolg.

  2. @ alex und die uni ist keine uni sondern eine hochschule.

  3. Hallo,

    danke für eure Hinweise!
    Die “HTW” ist jetzt im Beitrag korrigiert.

    Schöne Grüße,
    Simone

    Redaktion We-love-Brands.com

Bitte einen Kommentar hinterlassen