Know-howTrends

Hosentrend für Ausgeschlafene

Bei Stella McCartney habe ich sie entdeckt, ebenso bei Elizabeth and James (einem weiteren Label der Olsen-Schwestern) und auch bei Céline, Joseph und Lanvin war sie auf dem Laufsteg vertreten:

Die Pjyama-Hose mit bunten Prints ist Bestandteil vieler Kollektionen für das Frühjahr/Sommer 2012 und ein bequemer Hosentrend. Was solltet ihr beim Kauf und beim Tragen der „Pyjama Pants“ beachten?

Zunächst sollte die Hose locker auf der Hüfte sitzen, denn ein weicher Fall schmeichelt insgesamt der Silhouette. Da die neuen Pyjamas oft in plakativen Mustern und im gewagten Farbmix auftauchen, kann das optisch ordentlich auftragen.

Daher sind hohe Plateaupumps oder Stilettos mit zarten Riemen als Schuhwerk empfehlenswert. Wer auf extra Höhe verzichten kann, entscheidet sich hingegen für Sandalen, die funkeln oder Metallic-Optik besitzen.

Florale Prints in allen Variationen liegen derzeit im Trend. Das ganz nach Muster romantisch wirken – cooler kommen die Hosen allerdings mit kleinteiligen, grafischen Drucken im Stil der 60er und 70er rüber. Vorteil: Diese Muster werden uns auch in der nächsten Saison noch begleiten!

Selbst wenn ich Stella McCartney als Designerin schätze, ist mir ihr All-over-Print in der Praxis etwas zu viel des Guten. Wer beim Ausgehen keine Assoziationen mit Zu-Bett-gehen wecken will, wählt als Oberteil nur ein schlichtes Top oder Bluse dazu.

Es muss nicht zwingend figurbetont ausfallen, sollte allerdings auf keinen Fall zu lang geschnitten sein. Am effektvollsten ist es, wenn der Hosenbund des Pyjamas noch zu sehen ist – meist ist dieser dafür mit Kontrastblende gesäumt!

Seitliche Streifen bei den Hosen sind übrigens ein Vorbote auf die Smokinghosen, die noch zu einem großen Modetrend des Herbst/Winter 2012 werden! Beim Material gilt: Je hochwertiger die Vearbeitung, desto selbstverständlicher lässt sich der Pyjama untertags ausführen. Seide sieht nicht nur glänzend aus, sie kann als natürliches Material auch die Sommerhitze etwas ausgleichen.

Einst als günstige Nachtwäsche für den Mann abgetan, feiert die Pyjamahose in ihrer neuen Form ein fulminantes Comeback in der aktuellen Damenmode. Die fließende Seide mit edlem Druck ist so gar nicht mehr fürs heimische Schlafzimmer gedacht, sondern taugt zum Schaulauf durch Innenstadt, Cafés und Clubs.

Traut euch, geht raus und setzt eure Beine ab sofort gekonnt in Szene – mit hochgeschlossenem Shirt, Blazer und dezenter Handtasche funktioniert das Styling sogar fürs Büro! Wenn das mal keine modische Ansage für die Morgenmuffel unter den Kollegen ist…

via my-wardrobe.com

Tags: ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen