Trends

Stil im Schlagabtausch


Strick im Sommer. Was für Simone den perfekten Lagenlook symbolisiert, löst bei Jonas nur ein Kopfschütteln aus. Brauchen wir Sweater und Pullis während der Sommermonate? Lest jetzt das Für und Wider von Lochstrick:

LOVE

Pullover aus Lochstrick von Theory, gesehen bei my-wardrobe.com, € 195,-

Simone: Immer wenn akute Stylingnot herrscht oder ich einfach schnell was überwerfen will, kommt der Sommerstrick zum Einsatz: Somit sind die Tragvarianten vielseitiger als man glauben möchte! Wirklich wärmend braucht der Pulli nicht zu sein, es geht höchstens um eine kleine Extralage Stoff, die Coolness und Cocooning verkörpert.

Ich räume ein, der Begriff „Sommerstick“ klingt bescheuert. Aber davon abgesehen hat dieser Trend nur sein Gutes! Je lockerer die Wolle oder das Häkelgarn verwoben wurde, desto besser kann die untere Kleidungsschicht noch zur Geltung kommen.

Diese Sweater und Pullis wirken besonders toll, wenn sie wie beiläufig ins Outfit kombiniert werden. Labels wie Isabel Marant und Helmut Lang machen uns das Konzept des neuen Layering herrlich vor, da dürfen diese Saison sogar ein paar lose Fäden herumschwirren – Oma braucht’s ja nicht zu wissen.

Ich finde Sommerstrick auch super, weil ich mir damit formelle Blazer oder Jacken erspare und trotzdem nicht viel Haut zeige. Die Stellen, die sich durch das Lochstrickmuster zu erahnen lassen, sind bereits aufregend genug.

HATE

Pullover aus Lochstrick von Rag&Bone, gesehen bei mytheresa.com, € 175,-

Jonas: Heftige Gewitterstürme, gerade wenn man aus dem Haus gehen will, schlaflose Nächte dank nerviger Mückenplagen, abenteuerliche Schweißgerüche in Bus und Bahn… und trotz all dieser Mankos fällt es mir unglaublich leicht zu sagen: Ach Sommer, ich liebe dich!

Was Mode und Kleidung angeht, zählt die wärmste Jahreszeit wohl zu den unkompliziertesten und dankbarsten überhaupt. Leichte und dünne Stoffe, wenige Schichten beim Outfit und das auch noch garniert mit einer Bonbonpackung an coolen Sommerfarben. Warum sollte man mit irgendwelcher Strickmode diese herrliche Einfachheit kaputt machen? Schließlich wusste die Oma schon: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!

Sommerstrick –  schon allein der Name provoziert mich mit seiner Widersprüchlichkeit. Und nicht nur das: Auch die ärmliche Form lässt an den Qualitäten dieses Trends zweifeln. Lochstrick und ärmellose Pullis sehen zunächst noch ganz witzig aus, sind aber eigentlich nur ein Schatten ihrer selbst, wie koffeinfreier Kaffee, die Lite-Versionen im App-Store oder das völlig überflüssige Comeback der Jackson 5.

Ja, so recht umhauen will dieser Trend zum weniger-ist-mehr-Kaschmir nicht wirklich. Das erfährt man spätestens dann, wenn man in Sommerstrickmontur in die fragenden Gesichter der Arbeitskollegen blickt, die für die Pullis mit Mangelerscheinung wahrscheinlich schon eine Spendenaktion mit Wollknäueln und Stricknadeln planen … zumindest für eine nano-winzige Sekunde.

via polyvore.com

Tags:

1 Kommentar

  1. Everyone loves it when people come together and share
    opinions. Great site, continue the good work!

    Adolfo

Bitte einen Kommentar hinterlassen