Trends

Stil im Schlagabtausch


Zeichen der Zeitlosigkeit oder Zeitverschwendung? Ballerinas melden sich mit Metallic und Kappe diese Saison als Schuhtrend zurück. Simone und Jonas streiten, ob diese Schuhe in unseren Schrank gehören.

Kors Michael Kors, € 225,-

LOVE

Simone: Graziös und ladylike fühlen sie sich an, deshalb mag ich Ballerinas ohne und mit Zehenkappe. Während ich schreibe, imitiere ich innerlich sogar einen französischen Akzent – weil sie mich an Coco Chanel® Chanel® erinnern, an Klasse und Stilbewusstsein.

Schuhtrends kommen und gehen. Ballerinas bleiben. Sie wirken süß, unaufdringlich und lenken dennoch die Blicke auf sich. Diesen Sommer beispielsweise mit neuem Two-tone in Pastell und Neon sowie Metallkappen! Ihr idealer Begleiter sind knielange Röcke oder Hosen in 7/8-Länge.

Ballerinas wirken auch in moderner Ausführung zeitlos. Mindestens so klassisch ist das damit verbundenen Entweder-oder. Für Zwischengefühle bleibt bei diesen Schuhen kein Raum. Über keinen anderes Modell (sorry, UGG) kann man derart herrlich streiten.

Männer hassen Ballerinas. Betiteln sie als unsexy und klagen den Watschelgang an. Ich könnte mich bei den Herren modisch gesehen auch über einiges aufregen. Mach‘ ich das? Nein, denn wie meine Ballerinas besitze ich Klasse.

Okay, es gibt aufregendere Schuhe und Sandalen für den Sommer. Doch habt ihr schon mal versucht, mit High Heels über eine Wiese zu laufen oder sicher Rad zu fahren? Tagsüber dürfen meine Ballerinas raus und allen, die sie nicht mögen, wieder auf der Nase herumtanzen.


Lanvin, € 365,-

HATE

Jonas: Auf leisen Zehenspitzen wandelnd, zart wie eine Ballerina und mindestens ebenso anmutig? Quatsch, Ballerinas sind alles andere als elegant! Die Treter (ja, ich finde diese Bezeichnung passend) werden für alles gebraucht und müssen deswegen alles aushalten.

Das süße Schleifchen auf der Oberseite erinnert an den Moment, als die Schuhe noch brandneu und hübsch anzusehen waren. Ein Moment, der kurz verweilte, was die Abnutzungserscheinungen der Ballerinas deutlich aufzeigen.

Tja und nun? Die Modeindustrie versuchte das, was jede andere Branche mit einem Problemfall machen würde: Sie verpasste den Ballerinas eine Frischzellenkur mit metallischer Kappe an den Zehenspitzen.

Durch die Kappen sollen die Ballerinas wertiger, beständiger aussehen. Doch wer auch nur für ein paar Sekunden seine Ratio einschaltet, weiß, dass auch hübsche Goldkappen die Schuhe nicht länger haltbar machen.

Kochende Asphaltstraßen, plötzliche Regengüsse, staubige Feldwege und noch vieles mehr lassen die Schuhe nach kürzester Zeit aussehen, wie von einem fast blinden Flickschuster bearbeitet.

Das Ende vom Lied? In Sachen Haltbarkeit konnten die neuen Ballerinas noch keine Rekorde knacken. Doch wer hätte das gedacht: Sie schaffen es tatsächlich, noch trauriger auszusehen als ihre gepeinigten Vorgänger ohne Kappe.

Bild via ssense.com

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen