Trends

Stil im Schlagabtausch

Gediegene Lederabendtäschchen in den unnatürlichsten Farben des Regenbogens – Todsünde oder mutiger Schritt in Richtung Trend? Heute streiten sich ausnahmsweise Katja und Jonas darüber, ob diese Signalfarben der Accessoiremode so gut bekommt.

LOVE

Portemonnaie von McQ Alexander McQueen für € 245,- gesehen bei mytheresa.com

Katja: Sperrt die Augen auf, diese krassen Farbtöne sind nichts, wovor man sich verstecken muss! Klar, ein wenig heftig wirken sie schon auf den ersten Blick, aber wie lässt sich der Sommer besser feiern als mit Neonfarben?

Lederwaren in edlem schwarz oder braun besitzen tatsächlich ihren Reiz, doch bei vielen Modellen wünscht man sich ein zeitgemäßes Update, das dazu auch noch ein wenig Mut erfordert.

Wann soll man schließlich sonst mit Looks und Farben experimentieren, wenn nicht in den Jahren ohne Gedanken an Altersvorsorge oder Eigenheimzulagen?

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben… sagte schon Gorbatschow und trifft auch nach wie vor auf Modedinge zu. Also, wer nicht ständig auf Trends aufspringen möchte, wenn sie schon gar nicht mehr spannend sind, traut sich und geht stolz mit einem Neon-Accessoire vorweg.

HATE

Gürtel von Emilio Pucci für € 135,- gesehen bei mytheresa.com

Jonas: Meine väterlichen Instinkte sind im Moment noch sehr rudimentär und treten nur in seltenen Fällen zu Tage. Doch sehe ich Portemonnaies, Clutches oder Gürtel, die an sich toll gemacht sind, leider aber in unsäglichem Neon daherkommen, kann ich mir ein betroffenes „Moaa..“ (was so viel bedeutet wie: Alles wird wieder gut) nicht verkneifen.

Für mich sehen solche Artikel in Neon irgendwie krank und unnatürlich aus. Am liebsten würde ich sie adoptieren und pflegen, um sie so zu ihrem Urzustand zurückbringen.

Tja, einige seltene Male hab ich im Biounterricht dann doch aufgepasst und gelernt, dass man von Tieren in Neon-/Signalfarben die Finger lässt. Zwar sind Accessoire in eben diesen Farben nicht giftig, tun aber eurem Outfit auch nicht wirklich gut.

Ein Blick auf Clutch in Neon-Orange und ihr dürft euch darauf gefasst machen, dass euch unschöne 80ies-Moderevival-Ambitionen an den Leib gedichtet werden. Scheinbar verblendete Retrophilie, wenn man sich doch eigentlich einen aktuellen Trend zu eigen machen möchte? Der Schuss ging wohl nach hinten los!

Collage via stylebop.com

 

Tags: ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen