Trends

Highlights Frühjahr/Sommer 2012

Das Modekarusell der Fashion Week dreht sich wieder. Genauer gesagt zeigen die Designer ihre Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2012. Erster Halt war New York. Unsere Highlights der New York Fashion Week.

Oscar de la Renta: Mit seiner Sommerkollektion 2012 brachte Oscar de la Renta Karibik-Flair nach New York. Leuchtende Farben, Blumenprints und weiße Spitze – Von den Cocktailkleidern bis zur großen Abendrobe zeigt sich de la Renta inspiriert von seinen lateinamerikanischen Wurzeln. Der Meister der Abendrobe bewies auch diese Saison, dass er den Titel zu Recht innehat. So zeigten sich die bodenlangen Roben aus weiten Röcken in satten Farben wie Grün oder Gelb kombiniert mit einem schwarzen Spitzenoberteil besonders schön. Unterstrichen wurde das Bild der Kollektion durch den natürlichen Look der Models mit wehenden, offenen Haaren und Bronze Teint. Oscar de la Rentas Sommerkollektion 2012 beweist sich als Karibik-Traum. 

Jason Wu: “It’s the Park Avenue Princess gone bad”, erklärte Jason Wu seine Kollektion gegenüber der Vogue. Zu sehen waren leichte Chiffonkleider, asymmetrische Röcke und zarte Blumenprints. Die Farbpalette dominierten Blau-, Rosa- und Gelbtöne. So zeigte sich die Kollektion von Jason Wu einerseits in klaren Linien, aber dennoch romantisch, luftig und leicht. Besonders stach dabei auch die Kombination von schweren Stoffen wie Neopren und leichtem Chiffon ins Auge.

Marchesa: Tüll, Federn, Fransen, Gold- und Silbertöne. Die Roben von Marchesa für Sommer 2012 wirkten märchenhaft. Zarte, fließende Stoffe in dezenten Farben mit filigranen Details wie Stickereien oder Glitzerapplikationen zeigte das Label Marchesa. Elfenhaft wie direkt aus dem Märchenbuch entsprungen wirkten die Models in den rund 30 Kreationen. Marchesa S/S 2012 zeigt sich zauberhaft.

Bilder via vicktoriamurawska, vivrepourlamode, purseblog

Tags: , , Jason Wu, , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen