Trends

Herrenausstatter. Bei der Berlin Fashion Week vor kurzem regierte die Frauenmode das Bild. In Mailand hat man sich zur gleichen Zeit der Männermode gewidmet.

Die fällt ja bekanntlich meist weniger experimentell und außergwöhnlich aus als die Mode des anderen Geschlechts.

Langweilig ist Menswear aber kein bisschen.

Die Designer lassen dafür kräftig ihre Fantasie spielen und versehen einfache Schnitte mit interessanten Details.

Wir haben uns die Kollektionen angeschaut und die Rosinen herausgepickt.

Die Schweden von Acne zeigen uns in ihren neuesten Stücken, was echter Stockholmer Stil ist. Klassische Schnitte finden sich in den Hosen, Blazern, Dufflecoats und Anzügen, die trotz aller Puristik umwerfend schön aussehen. Türkis, Azur und Weinrot in den Oberteilen ergänzen das Bild der Kollektion wunderbar.

Vivienne Westwood bewies, wieviel Ironie und Erfindungsgeist in ihr steckt. Sie packte ihre Männer in schräg geschnittene Anzüge und erzeugte damit einen übertriebenen Business-Look, natürlich nicht ohne Zwinkern in den Augen. Abseits davon zeigte Westwood Bomberjacken, lockere Cardigans und ausgebeulte Sweater. High Class und Punk – kombiniert in einer Kollektion.

Dass Comme des Garcons sowieso immer sein ganz eigenes Ding macht, ist klar. Doch man könnte meinen, die Chefdesignerin hatte bei der aktuellen Kollektion einen besonderen Trend im Blick: Die Drop Crotch Jeans tauchte auf dem Laufsteg in allen möglichen Formen auf. Die “Haremshose für den Mann” wird uns in diesem Jahr wohl noch öfter begegnen.

Siehe zum Thema auch “Ermanno Scervino auf der Pitti Uomo”

via style.com

Tags: Acne, , , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen