Trends

YouTube

Drei auf einen Streich – Dass die skandinavischen Länder auf dem Vormarsch in der Mode sind zeigten ja bereits Labels wie Acne, Monky oder Cheap Monday. Ganz unter dem MottoMade in Sweden“ bot die Fashion Week Berlin deshalb gleich drei schwedischen Designerinnen in einer gemeinsamen Show eine Plattform. So zeigten Ida Sjöstedt, Diana Orving und Camilla Norrback ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2011/2012 in Berlin.

Ihr Stil könnte dabei nicht unterschiedlicher sein. Eisprinzessinnen, frühere Leinwandstarlets und magische Winterfeen waren die Inspiration von Ida Sjöstedt. Das Ergebnis geschmackvoller Kitsch. Vor allem die Details wie goldene Schleifchen, Glitzerapplikationen und die transparenten Materialien stachen dabei heraus. Der Eindruck-ein romantisches Wintermärchen.

Ganz im Gegensatz dazu stand die Kollektion von Diana Orving, die sich vor allem durch Layers, Volumen und geraffte Stoffe auszeichnete.

Nostalgie + Moderne – Die Kollektion von Camilla Norrback verband das Alte mit dem Neuen. Camilla Norrback kombiniert Retro -Elemente wie  beispielsweise die Marlene Hose mit modernen Stoffen und Schnitttechniken und schafft so langlebige Mode.

Von geschmackvollem Kitsch bis zu modernem Retro – unter dem Label „Made in Sweden“ konnte man drei Kollektionen sehen , die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem auf ihre Art überzeugten.

Bilder via Mercedes-Benz Fashion Week Berlin 2011


Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen