Trends

Michael Michalsky machte erneut sein eigenes Ding und veranstaltete zum Abschluss der Fashion Week Berlin seine zweite MICHALSKY StyleNite, diesmal im Kreuzberger Tempodrom.

Der Berliner Designer stellte unter dem Motto “Bedrohte Arten der nördlichen Hemisphäre” seine Entwürfe für Frühjahr/Sommer 2011 vor.

Die Opernsängerin Nadja Michael leitet in leuchtendem Orange gekleidet, die Präsentation ein. Die Farben der eigentlichen Kollektion waren breit gefächert, jedoch überwiegend zurückhaltend:

Viel Weiß, Beige und Hellblau – sowie Leo-Prints auf schulterfreien Kleidern und Overalls. Das Topmodel Toni Garrn lief exklusiv für die Show von Michael Michalsky und begeisterte mit 45 weiteren Models das Publikum.

Michalsky setzt bei den Materialien auf Kontrast: Nach weich fließenden Kleider aus Seide sind Hosen und Corsagen aus Leder und modernem Nylon zu sehen. Auf erfrischendes Weiß folgt zeitloses Schwarz folgt wiederum knalliges Orange.

Heimlicher Höhepunkt der StyleNite? Die von Michalsky entworfenen und im Anschluss der Kollektion gezeigten futuristischen Kostüme für Tänzer des Berliner Friedrichstadtpalasts.

Unser Fazit: Zeitlich gestrafft, reduzierter inszeniert und mit weniger Gästen fokussierte sich die Michalsky StyleNite stärker auf die Entwürfe als noch im Januar – und das tat der Veranstaltung gut.

Direkt zu BerlinFashion.TV

Direkt zu Michael Michalsky

Tags: , Michalsky

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen