Trends

Metzingen macht Mode und noch mehr Show: Das Unternehmen Hugo Boss war sowohl mit einer eigenen Show auf der Fashion Week als auch auf der Fachmesse Bread & Butter in Berlin vertreten.

Wie schon in der Vergangenheit, präsentiert Boss nicht mit anderen Designern am Zelt am Bebelplatz. Vielmehr wurde eigens am Gleisdreieck eine kleine Zeltstadt errichtet.

Gezeigt wurde dort die neue Kollektion der Untermarke Boss Black, die im Zentrum des Konzerns steht und die Linien HUGO, Boss Selection, Orange und Boss Green stützt.

Was erwartet uns für Frühjahr und Sommer 2011?

Den Auftakt machen Dunkelblau und Weiß in maritimen Stil, es ist quasi der tragbarste Kern der Kollektion.

Farblich abgesetzte Knöpfe und Paspeln an Blazer sind kleine Hingucker in einer ansonsten zurückhaltenden Linie. Meist sind die Hemden einfarbig, abgesehen von traditionellem Nadelstreifen oder Karo.

Bei den Damen setzt Boss Black bei den Röcken mit mehrstufigen Lagen und Zierabnähern etwas aufwändigere Akzente. Doch allgemein setzt sich der Anspruch auf höchstmögliche Tragbarkeit durch.

Im weiteren Verlauf der Show sind farblich noch Beige, Braun sowie helle Koralle vertreten – sowohl für Frau als auch Mann.

Weich fließende, glitzernde Kleider und Kaftans bilden den funkelnden Abschluss bei Boss Black.

Elemente wie Chiffon und Pailletten bedienen einen häufiger zu sehenden Trend auf der Fashion Week Berlin – ansonsten setzte das Unternehmen Hugo Boss allerdings auf Altbewährtes.

Als Stargäste konnte Boss in der Frontrow unter anderem Jessica Alba und Ewan McGregor begrüßen.

Tags: HUGO, ,

1 Kommentar

  1. Nice! Ich brauch einen Blazer mit schwarzen Säumen… Die ganze Kollektion ist wiedermal sehr alltagstauglich! I like!

Bitte einen Kommentar hinterlassen