Trends

Highlights Herbst/Winter 2012

Nach der New York Fashion Week drehte sich das Modekarussell diese Woche in London weiter. Gezeigt wurden die Kollektionen für Herbst/Winter 2012/2013. Wir haben die „Mode-Bonbons“ herausgepickt. In diesem Sinne die Highlights von der London Fashion Week.

Pringle of Scotland: Auch in seiner zweiten Kollektion für das Label „Pringle of Scotland“ spielte Alistair Carr mit grafischen und geometrischen Elementen. Allerdings zeigten sich die Entwürfe weit weniger bunt als die Sommerkollektion. Inspirieren ließ sich der Ire von Erinnerungen an seine Jugend und Heimat. So sah man auf den Laufsteg Elemente von Schuluniformen wie Faltenröcke, Pullover mit V-Ausschnitt und klassische Cardigans.  Besonders schön zeigten sich dabei auch Mäntel mit farbig abgesetzten Krägen oder Jacken mit Strickärmeln. Insgesamt bestach die Kollektion von Alistair Carr mit einer Mischung aus Schulmädchencharme und streng, klassischen Elementen.

Burberry Prorsum: Christopher Bailey bedient sich für seine Herbst-/Winterkollektion an englischen Klassikern wie Schiebermützen, Tweed und Trenchcoat und interpretiert sie neu. Dabei lockerten verspielte Elemente wie Schleifengürtel in Pastellfarben, Tiermotive und extravagante Schnittformen die kühle Strenge auf. Ein fulminantes Ende fand die Show in einem Glitzerregen, bei dem die Models zum Abschluss über den Laufsteg defilierten.

Mary Katrantzou: Mit architektonischen Schnitten, vielen Mustern und außergewöhnlichen Farbspielen überzeugte Mary Katrantzou auf der London Fashion Week. Ihre Entwürfe zeigten sich surreal mit jeder Menge Spielvielfalt. Von der Uhr bis zu Bleistiften kann man bei ihren Kleidern wahrlich auf modische Entdeckungstour gehen.

Bilder via modepilot, carizza chua, ldnfashion

Tags: , , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen