Trends

Matthew Williamson Herbst/Winter 2011/2012

Matthew Williamson verknüpft in seiner Kollektion für Herbst/Winter 2011 russische Bohème mit Ibiza-Chic.

Als Inspiration diente dem Londoner Designer der russische Avantgarde-Künstler Francisco Infante-Arana.

“Er hat all seine verrückten Installationen zusammengestellt und in einer natürlichen Landschaft fotografiert. Ich habe versucht, die nomadische DNA unseres Labels mit einem technischen Aspekt zu verbinden, und wirklich die beiden Extreme zu verschmelzen”, erklärt Williamson.

So zeigt der Designer auf der London Fashion Week viel Patchwork, grafische Muster und technische Stoffe. Aufgefallen sind auch die besonderen Materialien wie beispielsweise Marabu-Federn oder Patchwork-Stoff kombiniert mit Leder.

Bekannt für seinen farbenprächtigen Ibiza-Chic hält sich Williamson für seine Verhältnisse zumindest im Farbspektrum zurück – viel rot, grau und blau- lässt aber besonders bei den letzten Kollektionsteilen wieder den Ibizacharme durchblitzen mit leichten Stoffen, langen Kleidern und Volants.

Anna Karenina trifft Uschi Obermaier – Es scheint so als würde das Sprichwort gelten „Was nicht passt, wird passend gemacht“.

Bilder via sandrascloset, bostonista

Tags: , Matthew Williamson

1 Kommentar

  1. opioid addiction treatment

    It’s a shame you don’t have a donate button! I’d definitely donate to this outstanding blog! I guess for now i’ll settle
    for bookmarking and adding your RSS feed to my Google
    account. I look forward to new updates and will share this website with my Facebook group.
    Talk soon!

Bitte einen Kommentar hinterlassen