Trends

Christopher Kane präsentiert zur London Fashion Week seine komplett in Schwarz gehaltene Linie für den Herbst/Winter 2010. Im Mittelpunkt steht die feminine Silhouette, die durch A-linienförmige Röcke und Kleider sowie dem Spiel mit Leder und Spitze dezent unterstrichen wird. Und wie schon bei seiner Frühjahrs-/Sommer-Kollektion gibt’s Blumen – in gestickter und gedruckter Form. Parallel zu seiner Show verriet Christopher Kane, dass er mit dem berühmten italienischen Schuhdesigner Giuseppe Zanotti kooperieren wird – die auf dem Laufsteg gezeigten Gladiatoren-Highheels sind also erst der Anfang!

Eine Nachricht, die wirklich alle Schuhfans in äußerste Verzückung bringt: Zanotti wird für seine luxuriösen Schuhe auch von Stars wie Emma Watson, Beyoncé, Kylie Minouge und Gwyneth Paltrow geliebt. Die Zusammenarbeit erweitert den ohnehin schon beneidenswerten Lebenslauf des schottischen Jungdesigners.

Nach Abschluss des Saint Martins College of Art & Design in London wurde Christopher Kane nämlich 2006 direkt von Donatella Versace mit den Accessoires für ihre Haute-Couture-Linie beauftragt. Danach engagierten Designer wie Russell Sage und Giles Deacon den jungen Kane, der schließlich zusammen mit seiner Schwester Tammy seine Modelinie gründete. Spätestens seit seinem eigenständigen Debüt im September 2006 ist der Schotte der absolute Liebling der Redakteure – und der Modebranche!

Er entwarf für die britische Kette Top Shop 2007 eine eigene Kollektion und arbeitete in seiner jungen Karriere bereits mit angesehenen Marken wie Swarovski und Designern wie Manolo Blahnik zusammen. Bester Newcomer, bester Jungdesigner und bester Fashion-Starter: Angesichts seiner verspielten, figurbetonten Mode hat sich Christopher Kane seine Auszeichnungen redlich verdient. Davon wollen wir in Zukunft noch gern mehr sehen!

Tags: Christopher Kane, , , Giuseppe Zanotti, ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen