TrendsDesigner

Berlin Fashion Week Spring 2012


www.berlinfashion.tv

Auf geht’s in den Süden! Designerin Lena Hoschek packt uns in ihren imaginären VW-Käfer und lädt uns ein in das Italien der 60er Jahre.

In ihrer Frühjahrskollektion für 2012 beweist die Österreicherin, dass sie ihren Rockabilly-Wurzeln treu bleibt, ohne dabei jedoch auf der Stelle zu treten. Auf der Fashion Week Berlin stellt sie das unter Beweis.

Wer jetzt lediglich ein paar nette Kleidchen in Pastellfarben erwartet, kennt die Hoschek’sche Mode schlecht.

Blockstreifen und Riesenkaros, schwarzes Chiffon und lockere Seide findet man vor allem bei den Oberteilen. Die Blusen sind größtenteils an Schnitte der wilden Sechziger angelehnt. Doch die Designerin hatte dabei stets die Eigenständigkeit ihrer Schnitte in Blick, so dass ihre Stücke nicht abgekupfert aussehen.

Ähnlich verhält es sich bei den Röcken, die in ihrer bunt-gemusterten Form sympatisch altbacken wirken.

Was uns außerdem noch ins Auge stach, waren die witzigen Accessoires. Die strohenen Hüte zeigen eine tolle Machart, ebenso wie die Gürtel aus Blumen, die vor Charme sprühen.

Im Vergleich zu ihrer letzten Kollektion hat sich einiges getan. Die 50er/60er treten noch ein wenig mehr in den Hintergrund, ohne dass sie dabei jemals als Inspirationsquelle geleugnet werden.

Bilder via Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Tags: , Lena Hoschek, ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen