Trends


BerlinFashion.TV

Sprachlos. Münchens bekanntester Jungdesigner lässt sich auch dieses Jahr wieder auf den Modenschauen der Hauptstadt blicken.

Mit seiner neuen Kollektion im Gepäck ließ er die landesweite Bloggerschaft und Fachpresse gespannt auf die Show am Mittwoch warten.

Das hat seine Gründe. Abwegige Elemente wie Bodybuilder mit Zuckerwürfel im Mund und schwarze Albinomodels sind bei Patrick Mohrs Schauen nicht nur erdacht sondern auch realisiert.

Als die ersten Models auf den Laufsteg traten, war glasklar:

Patrick Mohr hat sich für seine neueste Kollektion von einem komplett neuen Rezept leiten lassen.

Zurückhaltung scheint den Grundstein zu bilden, auf den die Kollektion aufbaut. In Kontrast zu seinen früheren Konzept ließ er großartige Spielereien bzw. Exzesse in Sachen Material und Erscheinung diesmal bleiben.

Was Mohr in dieser Saison geschaffen hat, könnte als eine Art textile Rüstung bezeichnet werden. Wenn man sich dabei auch noch die Models mit den aufeinandergepressten und überschminkten Lippen ansieht, ist der Begriff “Schutzhaltung” nicht mehr weit entfernt.

Vielleicht eine Art persönlicher bzw. kreativer Neustart des Designers? Über die genaue Bedeutung kann man nur mutmaßen, uns hat der spannende neue Ansatz sehr gut gefallen.

via Mercedes-Benz Fashion Week Berlin 2011, BerlinFashion.TV

Tags: , , Patrick Mohr

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen