Trends

Die Highlights im Überblick

Das Jahr 2011 neigt sich dem Ende. Grund genug einen modischen Blick zurück zu werfen. Was waren die prägendsten, außergewöhnlichsten und wichtigsten Trends 2011? Unsere Highlights im Überblick.

Polka Dots:

Punkte in allen Farben und Formen tummelten sich 2011 auf Accessoires und Kleidung. Designer wie Stella McCartney brachten ihre Kleidung auf den Punkt. Allen voran war aber die Herbst-/Winterkollektion von Marc Jacobs, der Kopf bis Fuß auf Polka Dots setzte.

Leo & Python:

Auch Animal-Prints waren dieses Jahr sehr beliebt. Besonders Schlangen- und Leo-Drucke hielten Einzug in die Kollektionen. Im Gedächtnis blieben vor allem die Kollektionen von Chloé, Missoni und Prada für Herbst-/Winter 2011.

Flower-Power:

Ob filigran oder großflächig. Blumen rankten sich diese Saison auf den Kleidern. Beispielsweise im Großformat bei Jil Sander oder zart bei Miu Miu.

Metalleffekte:

Gold und Silber gehörten wohl zu den beliebtesten Edelmetallen dieses Jahr. Ob als güldenes Detail wie in der Frühjahr-/Sommerkollektion 2011 von Gucci oder im Komplett-Look von Roberto Cavalli für Winter 2011 brachten die Schwermetalle den Laufsteg zum Glänzen.

Uniform Details:

Dienstmädchen, Chauffeur, Gouvernante und Co. – 2011 ließen sich viele Designer von Uniform-Details inspirieren. Allen voran zeigte Louis Vuitton Chauffeur-Mütze und weißen Bubi-Kragen.

Streifenhörnchen:

Streifen waren vor allem im Sommer sehr beliebt. Besonders ins Auge fielen dabei die Kollektion von Prada à la Josephine Baker und Jil Sander.

Colour Blocking:

Der Sommertrend 2011 war wohl das Colour Blocking. Knallbunte Farbflächen wurden wild miteinander kombiniert. Besonders schön zeigte Frida Giannini für Gucci den Trend.

Hutpflicht:

Ohne Hut ging sowohl im Sommer als auch im Winter gar nichts. Vom Schlapphut der 70er Jahre bis zum Revival der Baseballkappe sah man bei zahlreichen Designern Kopfbedeckungen.

Gewürzfarben:

Von Safrangelb bis Chilirot bestachen im Winter 2011 vor allem warme Töne. Zahlreiche Designer setzten auf exzentrische Rottöne und warme Gelbtöne.

Garconne-Look:

Unter dem Motto „Boy meets Girl“ zeigten Designer wie Karl Lagerfeld für Chanel oder Dolce & Gabbana im Winter 2011 die Neuinterpretation des Garconne Look.

Egal ob die Modetrends im Sommer oder im Winter 2011. Das Jahr hat modisch gesehen Neues gezeigt, Altbewährtes übersetzt und Überlebtes zurück gelassen. In diesem Sinn kann man gespannt sein, was das Modejahr 2012 bringt.

Bilder via fashionsing, style.com

Tags: , , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen