Trends

Kleine Schatzkisten


So sehr ich auch das Bedürfnis verstehen kann, dass man stets alle möglichen Dinge in seiner Tasche dabei haben möchte. Doch manchmal ist eine strenge Limitierung auf das Überlebenswichtigste einfach am stilvollsten.

Hier kommen die Box Clutches ins Spiel…

Eine Hartschale in klassischer Form, abgesichtert durch eine individuelle Schließe – das ist alles, was der Mensch (bzw. die Dame) braucht. Wer sich an der einfachen Form stört, wird mit den verschiedenen Schalendesigns mehr als entlohnt.

Vor allem Bottega Veneta und Alexander McQueen warten diese Saisons mit klassischen bis verspielten Clutches auf.

Warum unser Favorit?

Egal, was man in die Box Clutches hineinpackt: Das Äußere adelt den Inhalt, auch wenn es nur die Haustürschlüssel und das abgegriffene Smartphone sind. Obwohl es die Box Clutches in allen möglichen Ausführungen gibt, schaffen sie es immer, ihren eleganten Charakter zu behalten. Während  Taschen von Louis Vuitton schon ein wenig ihres Glamours abtreten mussten, halten die edlen Box Clutches die Fahne hoch.

Wie stylen?

Der größte Pluspunkt der Box Clutches ist auch deren Fluch. Eher lockere bis entspannte Dresser werden mit den Taschen nicht unbedingt ihre Freude haben. Eine Box Clutch verlangt nach einer gewissen Feinheit und Eleganz. Am besten machen sich die Box Clutches bei der Abendgarderobe, sprich Cocktail-Kleid oder sogar Robe. Hat man sich das mal zu Herzen genommen, kommt einer Box Clutch in seiner tollen Wirkung nichts gleich.

Direkt zu: Box Clutch von Bottega Veneta | Box Clutch von Alexander McQueen



Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen