Style

Fragwürdige Schuhwahl?


Zeugen Sportschuhe mit (Keil)Absatz tatsächlich noch von Trendgespür? Wenn ihr diese Frage mit „Ja“ beantwortet, braucht ihr gar nicht weiter lesen. Ciao, jetzt wird losgestiefelt! Allen andere erzähle ich, wie sich eine fragwürdige Schuhwahl so lange halten kann.

Was ist nicht für ein Hype um die aktuell „neuen“ Sneakers gemacht worden. Tut nicht so scheinheilig! Ihr wisst haargenau, welche Modelle ich meine.

Beispielsweise „Bobby“, „Perkins“ oder „Willow“, besser bekannt als Sneakers mit Keilabsatz von Isabel Marant. Wobei ich „Orthopädie für Besserverdiener“ eine wesentlich treffendere Produktbezeichnung fände.

Auch der liebe Marc Jacobs verspürt den gemeingefährlichen Drang, uns klobige Teile an die Füße zu heften. Macht nichts, denn wenn ich diese Sneakers Wedges aus der Sommerkollektion mit seinen unförmigen Schlapphüten des Herbst/Winter 2012 kombiniere, sehe ich das Elend wenigstens nicht!

Auch bekanntere Labels für Sportswear meinen, mit diesem fragwürdigen Trend mithalten zu wollen. Im Online-Shop von www.schuhdealer.de redet uns Tennislegende Björn Borg neuerdings Plateaus ein und das Designteam bei adidas SLVR hat offensichtlich wenig Lust an Vokalen und an stimmigem Schuhdesign.

So sehe ich das! Denn für mich funktioniert der Mix mit sportiven Elementen und einer Schuhform, von der ich pure Eleganz (okay, ich meinte eigentlich Erotik) erwarte, schlichtweg nicht. Gebt mir coole Sneakers, ich liebe sie! Gebt mir High Heels oder Plateaupumps, ich laufe euch auf 12cm noch davon.

Aber dieses Zwischending namens „Sneaker Wedge“? Nicht wirklich neu, siehe Plateau im Wandel. Man denke nur an die jahrelangen Rechtstreits von converse oder Nike, die Sport-Stöckelschuh-Plagiate nicht gerade lustig fanden. Zu massiv sind die Schuhe für den durchschnittlichen Fuß sowieso.

Schlimmer geht immer, dachte sich wohl der italienische Schuhdesigner Giuseppe Zanotti und beglückt die geschmacklich verwirrte Hälfte aller Modebloggerinnen mit einem Sneaker Wedge in Veloursleder. Wahlweise dazu Animalprint, Gold oder Kristallsteine. Puh. Ich muss mal frische Luft schnappen.

Wenn es bei den paar Designer-Varianten bliebe… doch für die kommende Saison Herbst/Winter 2012 werden uns die unzähligen Knock-Offs von Isabel Marant und anderen Designern regelrecht überrennen. Das konnte ich auf der Bread & Butter in Berlin im Januar 2012 bereits feststellen.

Ich glaube, ich kaufe mir demnächst wirklich den erwähnten Schlapphut. Diesen Schuhtrend will doch in Zukunft keiner mehr sehen, oder?

Tags:

2 Kommentare

  1. I am regular reader, how are you everybody? This
    post posted at this website is in fact nice.

  2. I have read so many articles or reviews about the blogger lovers except this piece of
    writing is actually a nice post, keep it up.

Bitte einen Kommentar hinterlassen