Style

Schuhtrends im Sommer 2012

Grell oder lieber glamourös? Ballerinas gehören zur sommerlichen Garderobe einfach dazu. Momentan kriege ich von den sehr gegensätzlichen Schuhtrends „Neon & Nude“ nicht genug.

Einerseits lassen grell leuchtende Ballerinas die 1990er modisch aufleben (insbesondere wenn durchgängig hohe Flatforms und Lackleder ins Spiel kommt!), andererseits sind dezente Schuhe in Hautfarben gefragt – diese harmonieren zu allen Sommerkleidern und -röcken!

Auf dem Vergleichsportal preis.de habe ich mich nach den neuesten Modellen zu moderaten Preisen umgeschaut. Ihr findet dort hunderte tolle Ballerinas für den Sommer auf preis.de und könnt direkt sehen, wo es für eure Favoriten online das derzeit beste Angebot gibt!

Schauen wir uns die klassischen Modelle in Nude noch genauer an:

Auffallend ist in dieser Saison, dass wie schon bei spitzen Pumps auch bei den derzeitigen Ballerinas die Form schmal zuläuft. Das schmälert optisch dem Fuß – wir wissen ja leider alle, dass unsere flachen Lieblingsschuhe nicht immer sehr grazil rüberkommen.

Beliebt sind bei den klassischen Modellen nach wie vor Varianten mit „Cap Toe“, also einer Zehenkappe in einem anderen Farbton. Neben der berühmten Kombi von Schwarz-Weiß sind jetzt allerdings vermehrt bunte Schuhpitzen zu sehen.

Hiermit lassen sich die unterschiedlichen Schuhtrends sogar kombinieren – wer nämlich Nude Ballerinas mit einer Kappe aus Neon trägt, hat gleich zwei super Details in einem Sommerschuh vereint.

Es gibt für den Alltag eigentlich nichts Bequemeres als Ballerinas, wenn man sie erst mal eingetragen hat. Neue Schuhe scheuern euch häufig die Füße wund? Mein Tipp gegen Blasen bei Ballerinas:

Zunächst die Ballerinas nur für einige Minuten zuhause anziehen, Tragedauer langsam steigern. Wenn die Schuhe aus Leder trotzdem noch zu knapp sitzen, ziehe ich mir daheim dünne Baumwollsöckchen an, die ich zuvor in warmes Wasser (manche schwören stattdessen auf Spiritus oder hochprozentigen Alkohol) getunkt und sehr, sehr gut ausgewrungen habe.

Durch die entstehende Wärme beim Tragen weitet sich der Schuh leicht – Achtung, niemals mit tropfnassen Füßen herumspazieren, weil das den Ballerinas schadet. Im Anschluss müsst ihr die Schuhe komplett bei Raumtemperatur trocknen lassen!

Es gibt mittlerweile spezielle Blasensticks zur Vorbeugung, die einen Schutzfilm auf der Haut hinterlassen. Ihr könnt diesen Effekt aber auch mit einer dünnen Schicht Vaseline erzielen. Wenn gar nichts hilft, klopfen Schuster drückende Stellen für euch aus.

Nicht vergessen! Schuhe immer nachmittags oder abends anprobieren, weil erst dann die Füße ihre „Höchstform“ erreicht haben.

Zum Abschluss noch ein Shopping-Tipp für alle Schuhfans: Ab dem späten Sommer und Herbst werden Ballerinas vermehrt von coolen Loafers abgelöst, schaut euch also am besten schon jetzt nach diesen Schuhen um!

Gestylt werden maskuline Slipper bevorzugt zu bedruckten Shorts oder Hosen in 7/8-Länge sowie im Stilbruch zum Minirock. Subtil sexy, so gefallen uns flache Schuhe!

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen