Style

Zarte Pflänzchen in Gold. Noch haben uns Kälte und Schnee im Griff, doch in Sachen Accessoires darf man getrost einen Blick Richtung Frühling wagen.

Schließlich versprüht nichts soviel Optimismus und Lebenskraft wie das Sinnbild der Blume. Mit einer blumigen Brosche, Ohrsteckern oder einem Ring lässt sich jedem Outfit im Handumdrehen etwas Frühlingshaftes verleihen.

Am schönsten sieht dieser Schmuck natürlich zu leichten Seidenkleidern und gebräunter Haut aus. Davon sind wir allerdings gerade meilenweit entfernt? Mag stimmen, aber ist letztlich egal:

Während der kälteren Monate passen die goldigen Accessoires hervorragend zu schlichten, figurbetonten Cocktailkleidern (muss nicht immer Schwarz sein!) oder besonders kontrastreich zu grobem Strick.

Wir haben beim traditionsreichen New Yorker Label Kenneth Jay Lane ein wunderbares Armband entdeckt. Die Blüten aus Emaille sind hochwertig gefertigt und wirken äußerst dekorativ und feminin. Mittels kleiner Schließe lässt sich dieses Armband bequem an- und abziehen.

Wer es etwas Dezenter mag, setzt auf filigrane Blüten von Arena Copenhagen. Deren Creolen sind mit goldenen Blüten besetzt und mehreren Schmucksteinen versehen. Die Ohrringe sind aus mit 18 Karat vergoldetem Sterling Silber. Passend dazu sind Halsketten erhältlich.

Besonders opulent fallen die Schmuckstücke bei Karen Ly aus. Der Cocktailring dieses Labels funkelt und glitzert derart verführerisch, das jeglicher weitere Schmuck überflüssig wird. Solo getragen ein absoluter Hingucker, der ebenso mit Kostüm wie Abendrobe funktioniert.

Ruhig schon jetzt an Blumiges wagen, ein passendes Kleid und sich auf die richtigen Vertreter in Garten und Wiese im Frühling freuen. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

Tags: Kenneth Jay Lane,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen