Style

Herbst 2011 Modetrends

Wenn die Temperaturen fallen, werden Alltagsoutfits kuschliger… und die Accessoires edler. Schließlich will man auch im Herbst nicht auf die tägliche Dosis Glamour verzichten, vorwiegend in herbstlichen Goldschmuck.

Doch auch ein Blick über den Tellerrand schlichter Anhänger und feiner Ketten lohnt sich. Wer nach Accessoires der etwas anderen Art sucht, ist bei uns genau richtig.

Dass das Thema Accessoires bei Alexander McQueen schon immer ein wenig anders aufgefasst wurde, dürfte wohl kaum überraschen. Das Bolero-Jäckchen aus Leder der jungen Linie McQ schwebt irgendwo zwischen Accessoire und Kleidungsstück, was aber eigentlich nicht stören dürfte. Denn das Teil sprüht vor Entschlossenheit und verleiht jedem Outfit einen interessanten Touch.

(via mytheresa)

Ein wenig romantischer wird es bei dem noch jungen Label Brook&Lyn. Von der Marke kommt traumhafter Schmuck hergestellt aus einem ungewöhnlichen Materialmix: Geschnittene Edelsteine werden von Mikrofaser-Strick eingefasst. Die Stücke können teilweise sowohl um die Hüfte als auch über den Hals getragen werden. Echte Handarbeit mit ganz eigener Wirkung.

(via brookandlyn)


Auch bei dieser Marke ist Alexander McQueen im Spiel: Der Harness-Schmuck von Zana Bayne erinnert ein wenig an die aktuelle Winterkollektion der englischen Modemarke. Die Stücke von Zana Bayne wirken auf den ersten Blick etwas hart, entfalten aber auf den zweiten Blick ihre verspielte Seite.

(via zanabayne)

Bliss Lau dürfte man gut und gerne als Experten für Bodychains bezeichnen. Der auf Honolulu aufgewachsene Designer hat in New York an der Parsons School of Art studiert stellt seitdem seinen eigenen Schmuck her, der ein wenig mit Fetisch-Klischées spielt. Seine Kreationen sind sowohl zart als auch aggressiv.

(via blisslau)

 

Keine Frage, wer den alternativen Weg in Sachen Accessoires geht, braucht auch ein wenig Selbstvertrauen. Doch bei der richtigen Outfit-Kombi verstummen selbst die kritischsten Betrachter. “Pionierarbeit” lohnt sich eben doch.

Tags: Alexander McQueen,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen