StyleDesigner

Mailand, Berlin, Paris – in den nächsten Tagen erfahren wir, welche Trends die Modedesigner auf den aktuellen Fashion Shows setzen. Doch bereits vor deren Start hat We love Brands eine neue Ikone entdeckt: Alice im Wunderland.

Regisseur Tim Burton bringt für Disney den verrückt-fantastischen Roman von Lewis Carroll diesen März in die Kinos und inspiriert vorab etliche Modeschöpfer.

Keine Geringere als Stella McCartney entschied sich, für Disney eine limitierte Schmuckkollektion zu entwerfen. An der grobgliedrigen Halskette und dem dazu passenden Armband baumeln die Kartenmotive Kreuz, Pik, Herz, Karo. Natürlich dürfen das Kaninchen und die Kopfbedeckung des Hutmachers auch nicht fehlen. Damit die Accessoires nicht zu überladen wirken, setzt McCartney auf die bei ihr bewährte Farbkombination aus Nude, Schwarz und Braun. Alice hätte sich damit auf jeder Teeparty sehen lassen können.

Apropos Teeparty…

Disney gewann mit dem Briten Tom Binns einen weiteren prominenten Designer für seine Schmucklinie. In “Alice im Wunderland” spielt die durchgeknallte Teegesellschaft des Hutmachers eine zentrale Rolle. Folglich designte Binns unter anderem dieses Bettelarmband mit einem winzigkleinen, größtenteils zerbrochenen Teeservice.

Ein Schmuckstück, das niedlich und zugleich surrealistisch ist. In eine Traumwelt lockt auch das französische Kaufhaus Printemps seine Kunden. Stardesigner wie Alexander McQueen, Martin Margiela und Ann Demeulemeester entwarfen jeweils ein fantastisches Outfit für die Titelheldin Alice und stellen es ab Februar in den Schaufenstern von Printemps exklusiv in Paris aus.

Lassen wir uns überraschen, welche weiteren modischen Momente uns „Alice im Wunderland“ 2010 liefert!

Tags: Alexander McQueen, , Stella McCartney

2 Kommentare

  1. Stella’s charms are so sweet!

  2. Absolutely! The jewellery will be available in her stores from February…

Bitte einen Kommentar hinterlassen