Style

Softe Schals unter 100 Euro

Ein Trend, der uns um den Hals statt um den Finger wickelt. Ich gehöre zu jenen Menschen, die ohne Schal das Haus nicht verlassen. Was für andere die heißgeliebte Sonnenbrille sein mag, ist für mich ein kuscheliger Schal, der selbst in Sommermonaten zum Einsatz kommt.

Meinen oftmals unifarben gehaltenen Outfits verleiht ein bunt gemusterter Schal sofort mehr Lebendigkeit und wird zum Hingucker, der gar nicht teuer zu sein braucht. Sommerschals mag ich auch, weil sie derart multifunktional sind:

In erster Linie dient natürlich ein Sommerschal dazu, den Hals zu wärmen. Tja, das ist nun kein hoher Neuigkeitswert. Darüber hinaus hält er aber auch die Schultern an kühleren Abenden warm und funktioniert als graziöser Haarschmuck, mit dem sich jeder Bad Hair Day verbergen lässt!

Ist doch toll, wenn Accessoires schick und sinnvoll sind.

Versace schrammt immer wieder mal an meiner persönlichen Geschmacksgrenze vorbei – siehe die aktuelle Milan Fashion Week für Herbst/Winter 2012 mit diesen merkwürdig düsteren 90er Grunge Anleihen? Doch die Tücher und Schals des italienischen Modelabels begeistern mich durch ihre klassische Eleganz!

Ich bin sogar der Meinung, dass derartig edle Motive am besten im Kontrast wirken. Behandelt also solch ein Tuch von Versace oder meinetwegen auch die gehobene Variante von Hermès nicht mit zu viel Respekt. Statt tadellosem Etuikleid und Blazer also besser lockere T-Shirts und Tanktops sowie Jeans im Used Look kombinieren.

Außerdem ist die britische Marke Lily & Lionel von Designerin Alice Stone für ihre fabelhaften Drucke bekannt. Sieht aus, als hätte man sich auf dem Schal mit Pinsel und Aquarellfarben ausgetobt!

Welche Sommerschals gefallen euch?

via theOutnet.com und Breuninger.de

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen