Designer

Updates und Kritik

Aufmerksame We ♥ Brands-Leser haben bei unserem Special zum Valentinstag 2012 bereits die Yogamatte entdeckt, die Stella McCartney für Adidas designte.

“Stella McCartney und Adidas? Passt das denn?” Ziemlich gut sogar, denn nun übernahm sie auch die Designs für Adidas-Sporttrikots der englischen Athleten.

Doch auch für die eigentlich zweckdienlichen Sport-Designs musste Stella McCartney sich einige Kritik gefallen lassen.

“Zu wenig rot!” mäkelten einige besonders patriotische Kritiker. Und tatsächlich: Auf der Union Jack, die teilweise auf den Trikots abgebildet ist, fehlt der normalerweise rote Farbanteil. Doch ist das wirklich Grund, gleich die ganze Arbeit der Designerin zu verteufeln?

Immerhin hatte Stella McCartney, die am 22. März die Kollektion im Tower of London enthüllte, für die Trikots zunächst ganz andere Farbkombinationen im Kopf, wie beispielsweise Gold und Neon.

 

Doch keine Angst, auch künftig bleibt Stella McCartney der Mode erhalten. Immerhin ist Stella McCartnay seit kurzem nicht mehr nur in Paris sondern auch auf der London Fashion Week vertreten. Wenn das mal keine angenehme Form von Lokalpatriotismus ist.

Überhaupt, was wäre denn die Mode ohne Stella McCartney. Man denke dabei an ihre kreativen Präsentationen beispielsweise bei einer Gartenparty, in einem romantisch-athmosphärischen Restaurant oder in einem alten New Yorker Clubhaus, in dem die Models nicht über den Catwalk geschickt wurden, sondern sich bei einer Partie Backgammon vergnügten.

Noch ein Detail, warum Stella McCartney meiner Meinung nach einen Stern auf dem imaginären Walk of Fame verdient hat: Auch noch nach vielen Jahren hält die Designerin der Tierschutzorganisation PETA aus Überzeugung die Treue, indem sie bei ihren Kollektion stets auf Pelze, Leder und andere Tierhäute verzichtet.

Andere Designer (ich nenne keine Namen), die vor einiger Zeit noch feurig für PETA kämpften, sind mittlerweile schon längst wieder vom Glauben abgefallen und verwenden wieder tierische Materialien.

Bilder via CoverMedia

 

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen