Designer

Französiches Flair im universellen Kontext

Zwischen Weiblichkeit und Bequemlichkeit, Sinnlichkeit und Kunstfertigkeit verbunden mit dem eigenen unverkennbaren Stil bewegt sich die Modemarke Sophie Théallet.

Gezeichnet vom französischem Akzenten der Designerin Sophie Théallet zeigen sich die Kollektionen geprägt von luxuriösen Stoffen, ausgefeilten Schnitttechniken und außergewöhnlichen Farbspielen.

Die aktuelle Kollektion für Frühjahr/Sommer 2012 zeichnet sich vor allem durch ihre Farbkombinationen, Drapierungen und orientalisch angehauchte Einflüsse aus. Fließende Schnitte bilden die Basis. Cut-Outs und Wasserfall-Drapierungen setzen Akzente. Kräftige Farbkombinationen wie Türkis und Weinrot oder Orange und Pink dominieren die Entwürfe. Auffallend sind auch bunte Muster in Orange und Blau teilweise mit seitlichen Aussparungen.

Unverkennbar bleibt auch der Einfluss ihre Lehrmeisters Azzedine Alaia, bei dem Sophie Théallet 10 Jahre arbeitete. Alaia  ist vor allem bekannt für sein Gespür für die Körperformen. Diesen ausgeprägten Sinn für Silhouetten erkennt man auch in den Entwürfen von Sophie Théallet.

Nachdem sie Erfahrungen bei Jean Paul Gaultier und Azzedine Alaia sammelte, gründete sie ihr eigenes Label 2007. Trotzdem ihr Unternehmen noch sehr jung ist, findet Sophie Théallet höchste Annerkennung für ihre Kreationen. So erhielt sie 2009 den hoch dotierten CFDA/Vogue Fashion Fund Award.

Bilder via Twynkle Loves

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen