Sandro

An “Camel”, das im Grundton wärmer als Beige ist, kommt diesen Herbst/Winter niemand vorbei. Designer verwenden den Klassiker bei Kleidung, Schuhen und Taschen und machen ihn erneut zum Trend.

Warum unser Favorit? Camel ist DIE Abwechslung zu klassischem Grau oder Schwarz. Es wirkt edel, dabei natürlich und bildet die ideale, weil dezente Basis für auffällige Accessoires.

Wie stylen? Ton in Ton wirkt Camel hip – dabei möglichst geradlinige Schnitte tragen. Bei sehr hellem Teint jedoch besser mit elegantem Weiß, dunklem Braun oder Blau kombinieren. Akzente lassen sich bei Camel mit Orange, Rot oder Gold setzen.

Direkt zu Mullberry Taschen | Ralph Lauren Pullover | Sandro Hosen


Vom Biker zum Bergsteiger – Wer letzten Herbst noch Bikerboots getragen hat, der liegt diesen Herbst ganz richtig mit den neuen Wedges.

Warum unser Favorit? Bequem, lässig, cool – Mit dem Keilabsatz begibt man sich zwar in höhere Gefilde, doch der durchgängige Absatz sorgt für Stabilität selbst bei ungeübten Absatzträgerinnen.  Meist aus Veloursleder und mit derben Schnürungen prägen die Schnürstiefel den Bergsteiger-Look.

Wie stylen?Wedges wollen gesehen werden. Die perfekte Hose dazu ist eine Röhre, als Alternative wirkt auch ein plissierter Wollrock.

Direkt zu Schuhen von Sandro | Marc by Marc Jacobs | Surface to Air


Es gibt Modemarken, die scheinbar mühelos Eleganz mit aktuellen Trends kombinieren.

Sandro ist eine davon.

Das Label stammt aus Paris – wie könnte es bei diesen stilvoll-hippen Entwürfen auch anders sein! – und hat sich innerhalb weniger Jahre ein internationales Renommee erarbeitet.

Diesen Sommer sind in der Kollektion zum Beispiel aufregende Shorts und schwingende Miniröcke von Créme bis Hellbraun sowie Tops und Kleider mit Blümchenprint zu finden.

Dazu Klassiker wie Blazer in Marine oder Blau-Weiß gestreift.

Seit 2004 existiert das Label, unter der Chefdesignerin Evelyne Chétrite entsteht tragbare Mode, die mit raffinierter Drapierungen und anderer Details gefällt. mehr