Designer

Schick überladen. Stofftapeten, kleine Biedermeier-Tische, Serviettenringe und Porzellan mit Naturmotiven.

Der junge Fotograf Erik Madigan Heck setzt auf die volle Ladung Großmütterlichkeit bei der Setgestaltung seiner neuen Fotoserie.

Die aktuelle Frühjahrskollektion von Rodarte stand dabei im Mittelpunkt.

Ein gewagtes und an sich eher abseitiges Konzept für eine Fotoserie, doch man darf behaupten, dass Hecks Rechnung aufging.

Nowness hat das Resultat auf seine Seite gestellt.

Fast jede andere Mode wäre wohl vor diesem Hintergrund verloren. Der fantasievolle und bieder-verspielte Stil von Rodarte passt sich wunderbar ein in die mit Antiquitäten vollgepackten Räume. Ein Anwesen in in Old Greenwich, Connecticut bot die perfekte Kulisse und bildet eine Linie mit den vorgestellten Kollektionsteilen.

Die dekadente Fotoserie erscheint im streng limitierten Fotografienformat Nomenus. Eine Ausgabe davon kostet als Magazin 6000 bis 7000 Dollar, kann jedoch online umsonst durchgeblättert werden.

via nowness.com

Tags: , , Rodarte

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen