Designer

Vom Krawattenladen zu einem weltweit agierenden Modeimperium: Ralph Lauren, der nie Modedesign studierte, ließ sich lediglich von seinem Instinkt für Stil leiten – von Anfang an. Langlebige und zeitlose Artikel wollte er herstellen und das ist ihm aufs Beste gelungen – für Damen, Herren und Kinder, in den Bereichen Accessoires, Einrichtungsgegenstände und Düfte. Mit der Zeit entstanden mehr als 20 weitere Marken rund um Polo, wie zum Polo Sport, Double RL, Black Label und Pink Pony.

Ralph Lauren wird als Sohn russisch-jüdischer Einwanderer 1939 im Stadtteil Bronx in New York geboren. Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften und dem Militärdienst in der Armee der Vereinigten Staaten, arbeitet er bei dem traditionsreichen Modeunternehmen Brooks Brothers als Verkäufer. 1967 erwirbt er die Rechte an “Polo”, bis dahin Spezialausrüster für Polosport-Artikel.

Die ersten Produkte, die er unter diesem Markennamen herstellt, sind Krawatten: breit, extravagant und handgefertigt statt  schmal und konservativ. 1968 weitet er das Angebot auf eine Männerkollektion aus und etabliert Polo als Bekleidungsunternehmen. 1969 wird mit Polo by Ralph Lauren die erste Shop-in-Shop Designerboutique für Männer im Kaufhaus Bloomingdale’s in New York City eröffnet. 1971 stellt Lauren eine Kollektion für Frauen vor, die Polo Sport Kollektion für Männer kommt 1993 auf den Markt und 1996 die Polo Sport Kollektion für Frauen. 1997 wird das Unternehmen erfolgreich an der Börse notiert.

Im Jahre 2007 geht Ralph Lauren nach Russland: Er eröffnet in Moskau zwei Flagshipstores. Zum 40. Gründungsjahr erscheint eine nach ihm benannte Monographie – ein Buch über seine Arbeit und sein Leben, mit über 700 Fotos und Illustrationen. Ralph Lauren wird als erster Designer mit 4 CFDA Awards ausgezeichnet: für sein Lebenswerk, Designer des Jahres für Frauenbekleidung, Designer des Jahres für Herrenbekleidung und Einzelhändler des Jahres.

Tags: Ralph Lauren

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen