Designer

Ab 11. Juni kicken die besten Fußballer der Welt in Südafrika um den begehrten WM-Titel.

Solch ein Riesen-Event wird natürlich von Kampagnen bekannter Modefirmen und Ausstatter begleitet. Puma heizt allen voran mit dem Video “Journey of Football” (Reise des Fußballs) schon 6 Wochen vor Anpfiff das weltweite Fußballfieber an.

Darin leben Fußballprofis zusammen mit Amateuren  ihre Begeisterung für den Sport aus. Im freundschaftlichen Fußballspiel rückt der afrikanische Kontinent näher und präsentiert sich als facettenreiches Gastgeberland.

Puma stattet schon länger afrikanische Nationalmannschaften wie Kamerun aus – und schreibt mit gewagten Trikots ebenso Mode- wie Fußballgeschichte! Auch Fußballfans können sich mit Puma umfassend ausstatten: Vom Käppi über T-Shirts bis zu Puma Herrenschuhe – die modische Palette des Traditionsunternehmens ist umfassend, und das nicht nur zur WM.

Die Geschichte von Puma ist untrennbar mit dem Werdegang der deutschen Gebrüder Dassler verknüpft. Diese hatten eine gemeinsame Sportschuhfabrik – doch es kam zum Streit. Während Adolf “Adi” Dassler ab 1948 mit adidas sein eigenes Unternehmen aufbaute, gründete Rudolf Dassler mit Puma die Konkurrenzmarke.

Es folgt ein erbitterter Preis- und Werbekrieg der beiden Brüder. Die Herrschaft im Bereich Sportmode und Sponsoring bringt Puma in den 1980er Jahren an den Rand des Bankrotts. Mitte der 1990er Jahre richtete sich Puma aber noch vor anderen Labels wie Nike oder eben adidas als junge Lifestyle-Marke neu aus.

Der damals ungewöhnliche Umbruch war erfolgreich und markierte gleichzeitig das Ende der klassischen Sportartikelhersteller. Heutzutage sind nämlich alle großen Konzerne auch stark im Bereich der Streetwear vertreten.

Direkt zu Puma Herrenschuhe

Direkt zum Video “Puma: Journey of Football”

Tags: adidas, Puma

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen