Know-how

Karrierewunsch Laufsteg. Seit Castingshows wie „Germany’s Next Topmodel“ boomen, ist Model für immer mehr Mädchen, junge Frauen und sogar Männer DER Traumjob schlechthin.

Lukrative Jobs und weltweite Kampagnen – nur wenige erreichen den Modeolymp aber tatsächlich.

Models müssen nämlich viele Voraussetzungen erfüllen: Neben den unabdingbaren körperlichen Grundlagen dürfen regelmäßig wechselnde Typ-Anforderungen und der psychische Druck in dieser Branche nicht unterschätzt werden.

Zufall kommt auch noch ins Spiel: Viele der heute bekannten Topmodels wurden von Scouts auf der Straße entdeckt und angesprochen. Bei einem kostenlosen Fotoshooting testen Agenturen im Anschluss zunächst Ausdruck sowie Wandelbarkeit der Einsteiger. Eine erste, wichtige Hürde zum Berufsziel.

Anfänger bewerben sich mit der eigens erstellten Sedcard für Fashion Shows, Katalog- oder Werbeaufnahmen. Vorsicht, seriöse Anbieter verlangen für diese ersten Fotografien keine Gebühr und vermitteln danach nur ernsthafte Angebote.

Wer seine Karriere auf eigene Faust vorantreiben will, kann als Newcomer im Internet mittels weiterer professionelle Fotoshootings Erfahrung sammeln.

Per Email oder Telefonat lassen sich bei seriösen Anbietern Fragen vorab klären. Am besten die Referenzen von Webseite und Fotograf durchforsten und abschätzen, ob die Motive auch zum angestrebten Ziel führen.

Denn Model ist nicht gleich Model: Mag in der Werbung Perfektion und Symmetrie zählen, sind für den Catwalk ungewöhnliche, markante Typen gefragt. Vom jeweiligen Bereich sind auch die geforderten Maße abhängig:

Auf dem Catwalk ist 32 und 34 als Konfektionsgröße gängig, in Katalog und Werbung gilt meist 36 bis 38 als Maßstab. Nischen wie Plus Size, also Mode in Übergrößen, sind ebenfalls im Kommen, jedoch immer noch weniger gut bezahlt. Kate Moss mag eine erfolgreiche Ausnahme sein, generell ist jedoch eine Körpergröße von mindestens 1,75 Meter (Männer 1,85 Meter) gewünscht.

Ab welchem Alter darf ich modeln? Vom Baby bis zum Senior – heutzutage sind speziell in der Werbung alle Altersstufen vertreten.

Für eine Karriere auf dem Laufsteg beträgt das Einstiegsalter jedoch häufig um die 16 Jahre, noch jüngere Models können unter Einwilligung der Eltern und bestimmten Auflagen des Jugendarbeitsschutzgesetz beschäftigt sein. Mannequins deren Karriere erst mit 20 Jahren oder älter beginnt, sind selten.

Um die Zusammenarbeit mit Agenturen und Kunden zu erleichtern, sind neben Deutsch auch Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch von Vorteil. Da „Model“ keine klassische Ausbildung voraussetzt, ist der Verlauf einer Karriere nur schwer zu planen.

Durchhaltevermögen und Disziplin sind bei allen Aufträgen gefordert, denn viele Mädchen, Frauen und Männer sind attraktiv und warten auf einzelne, begehrte Jobs. Gerade zu internationalen Fashion Week in Paris, London oder New York ist der Termindruck und Stress für Models sehr hoch.

Du fühlst dich dennoch den Anforderungen gewachsen und verfügst laut Umfeld über die nötige Ausstrahlung? Dann kostenlos bei den großen Modelagenturen und Online-Anbietern zu Probeaufnahmen bewerben. Mit den richtigen Teilen Glück und Ehrgeiz kann die große Karriere starten.

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen