Know-how

Aus Drei mach Eins

Zwischen Hemd, Bluse und Kleid hat sich das Hemdblusenkleid zu einem modischen Klassiker entwickelt. Grund genug das Kleid einmal genauer unter die Lupe zu nehmen bzw. in seine einzelnen Komponenten zu zerlegen.

Hintergrund: Als Hemdbluse bezeichnet man eine Bluse mit einem Kragen im Stil der Herrenhemden und Manschetten oder Bündchen. Daran angesetzt befindet sich ein gerader oder weiter Rock. Zusammengesetzt aus Rock und Hemdbluse ergibt sich daraus das Hemdblusenkleid.

Geschichte: Um 1916 wurde es von Coco Chanel® im Schnitt eines Kittelkleides lanciert. Modisch abgewandelt feierte es seine Blütezeit vor allem von 1936 bis 1965.

Stil: Von elegant bis sexy variiert der Stil des Hemdblusenkleids je nach Schnitt des Rockes. Besonders in der Mode der 40 er und 50 er Jahre erfreute sich das klassische Hemdblusenkleid größter Beliebtheit und spiegelte den Stil der damaligen Zeit wieder.

Status Quo: Mit dem Revival der Fifties und Fourties fand das Hemdblusenkleid auch zurück auf den Laufsteg. So zeigten Labels wie Céline, Jil Sander oder auch Lena Hoschek das Hemdblusenkleid in verschiedenen Variationen in ihren aktuellen Kollektionen.

Das Hemdblusenkleid – Aus drei Kleidungsstücken mach eins ergibt einen modischen Klassiker und eines der besten Basics, das in keinem Kleiderschrank fehlen sollte.

Bilder via style.com, Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen