Know-how

Kulthemd mit Kuschelfaktor

Längst findet man es in fast jedem Kleiderschrank von Männern bis zu Frauen, von Stadtmensch bis zur Landbevölkerung. Gemeint ist das Holzfällerhemd. Grund genug das Kultstück einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Als Holzfällerhemd bezeichnet man ein Hemd aus kariertem Baumwollflanell. Ursprünglich um 1920 von den kanadischen Holzfällern getragen hat es sich bis heute als Freizeithemd etabliert.

Ein wichtiger Meilenstein war dabei die Grunge-Zeit als es durch Stilvorbild Kurt Cobain endgültig zu einem Kultstück avancierte und zu einem Symbol der Grunge-Mode wurde. Bis heute ist sein Status ungebrochen.

Zum einen liegt das an dem hohen Tragekomfort, zum anderen an den zahlreichen Designmöglichkeiten. Außerdem kann es sowohl von Männern als auch Frauen getragen werden und je nach Stoff ist es vor allem im Winter ein wärmender Begleiter.

Entspannt, leger und lässig hat sich das Holzfällerhemd von den kanadischen Holzfällern über Kurt Cobain bis heute zum begehrten Kultobjekt entwickelt.

Bild via metallballerina

Tags: , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen