Know-how

Taschenklassiker Teil IV

Sie zählen zu den Urgesteinen der Kulttaschen und bis heute haben sie nichts von ihrem Reiz verloren. Im vierten Teil unserer Serie „Taschenklassiker“ nehmen wir gleich zwei Taschenmodelle unter die Lupe. Nämlich die Kelly Bag und die Birkin Bag des französischen Traditionshauses Hermès.

Geschichte

Bereits seit 1935 war das Taschenmodell, welches später unter dem Namen Kelly Bag bekannt wurde,  auf dem Markt. Damals allerdings noch unter dem Namen „Petit Sac Haut à Courroies“ und nur mit mäßigem Erfolg. Das alles sollte sich erst 1956 ändern als die Schauspielerin Grace Kelly  die Tasche bei ihrer Verlobung mit dem Fürsten von Monaco trug. Die Verlobung war ein modernes Hollywoodmärchen und mit dem Medienereignis gingen die Bilder um die Welt und machten die Kelly Bag zur It-Bag der Fifties. Auch später blieb die Fürstin der Kelly Bag treu und zeigte diverse Modelle auf Staatsempfängen und Reisen. So entwickelte sich die Kelly Bag zum Inbegriff von Eleganz und Noblesse. 1984 folgte dann die Weiterentwicklung der Kelly Bag mit der Birkin Bag. Benannt nach der Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin machten nur kleine Abwandlungen auch die Birkin Bag zum Taschenklassiker.

Stil

Charakteristisch für beide Modelle sind vor allem der Überschlag und der Verschlussgürtel sowie das kleine Vorhängeschloss an der Vorderseite der Taschen. Der passende Schlüssel dazu hängt in einem kleinen Etui am Henkel der Taschen. Auch die Trapezform haben beide Modelle inne. Allerdings ist die Birkin nicht ganz so eckig. Ein weiterer Unterschied ist bei den Henkeln erkennbar. Während die Kelly Bag nur einen besitzt, hat die Birkin Bag zwei Henkel.

Status Quo

Beide Taschen sind noch heute der Inbegriff von Eleganz, Zeitlosigkeit und Luxus. Von Hand gefertigt entsteht ihre Begehrlichkeit auch durch ihre Seltenheit. So muss man sich für bestimmte Modelle auf langen Wartelisten eintragen lassen (zum Teil über Jahre) bis man die gewünschte Tasche endlich in den Händen halten kann.

 

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen