Know-how

Der Kampf um die rote Sohle

Zwei Schuhgiganten kämpfen um die rote Sohle. Genauer gesagt verklagte der französische Schuhdesigner Christian Louboutin das Label Yves Saint Laurent.

Grund: Die Marke Yves Saint Laurent führt in seiner Sommerkollektion, welche seit Januar in den Läden ist, Schuhe mit roter Sohle, die doch eigentlich dem Großmeister Louboutin vorbehalten sein sollte.

Als Erklärung für seine Anklage gibt Louboutin an, dass die rote Sohle Verwirrung stifte, weil sie eben das Markenzeichen für die Louboutin Schuhe sei. Deshalb hatte sich Christian Louboutin die rote Sohle bereits vor einiger Zeit markenrechtlich schützen lassen. Haarspalterei oder gerechtfertigte Maßnahme?

Darüber könnte man jetzt streiten. Fakt ist allerdings, dass es die rote Sohle schon lange vor Christian Louboutin gab. Erfinder war nämlich Ludwig XIV. Er befahl seinem Schuhmacher Schuhe mit roten Absätzen bzw. roter Sohle zu kreieren, die allein ihm und den höchsten Adligen vorbehalten waren. Bis zur französischen Revolution galten die roten Absätze, sowie eine rote Sohle als Privileg und Kennzeichen der Adligen.

Nach der Demokratisierung scheint nun wohl wieder eine Monarchie der roten Sohlen anzubrechen. So soll es der Louboutin Kundin vorbehalten sein, ihre Schuhe mit roten Absätzen zu schmücken. Die Rückkehr des Diktats der roten Sohle?

Wahrscheinlich nicht, denn dann hätte Christian Louboutin einen ausufernden Kampf zu kämpfen. Denn mittlerweile gibt es die rote Sohle nicht nur bei YSL und Louboutin, sondern auch in Variationen bei anderen Herstellern und in anderen Preiskategorien. Natürlich kann man verstehen, dass die rote Sohle ein Erkennungszeichen der Louboutin Schuhe ist, aber viel mehr zählt doch noch Design, Fertigung und Ästethik.

Oder was wäre gewesen, hätte Salvatore Ferragamo seinen Keilabsatz patentieren lassen oder Mary Quant den Minirock? Was zählt ist doch die Vielfalt egal ob mit roter, blauer, gelber oder schwarzer Sohle. Immerhin verteidigt Christian Louboutin sein Schuhkönigreich  bereits erfolgreich seit 1992 und auch die rote Sohle. Und trotz aller Nachahmer oder Konkurrenz konnte er sich erfolgreich auf dem Markt durchsetzen, da wird ihm doch eine Kollektion von YSL mit roter Sohle nicht gefährlich.

So sollte das Schuhdiktat doch wohl im 21. Jahrhundert sein Ende gefunden haben oder wie heißt es so schön „Konkurrenz belebt das Geschäft“. In diesem Sinne „Es lebe die Vielfalt!“.

Bild via wunderweib

Tags: Christian Louboutin, Salvatore Ferragamo, Yves Saint Laurent

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen